Warum Sergio Gomez für den BVB bald öfter zum Einsatz kommen könnte

+
Sergio Gómez (rechts) wechselt per Leihe zu SD Huesca. Foto: dpa

Für den BVB und Lucien Favre könnte der Spanier Sergio Gomez noch ganz wichtig werden. Irgendwann wird der BVB seine Fähigkeiten in dieser Saison brauchen können.

Eigentlich wollte Sergio Gomez in dieser Saison beim BVB durchstarten. Doch aktuell spielt er nur bei der Zweitvertretung in der Regionalliga. Das könnte sich aber bald ändern.

Vor Saisonstart erklärte Gomez selbstbewusst, er wolle das Vertrauen des Trainers gewinnen und so viele Einsatzminuten wie möglich sammeln. Der Aufstieg des jüngsten Spielers im Kader von Borussia Dortmund sollte nahtlos weitergehen.

In der letzten Saison kam er zu zwei Kurzeinsätzen. Und da wusste er durchaus zu überzeugen.

spielt aktuell nur vor 1.400 Zuschauern

Doch statt vor der Südtribüne spielt der spanische Junioren-Nationalspieler vor durchschnittlich 1.400 Zuschauern in der Roten Erde. In drei Einsätzen in der Regionalliga für die U23 gelang ihm ein Treffer. Im Bundesligakader stand er bislang noch nicht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

With Captain America in action. Superb @cmpulisic!������ Thank you Charlotte!

Ein Beitrag geteilt von Sergio Gómez (@sergiogm_10) am Jul 23, 2018 um 10:05 PDT

Sergio Gomez hat auf seiner aktuellen Position im zentralen Mittelfeld derzeit wenig Chancen. BVB-Trainer Lucien Favre setzt eher auf defensive und physisch starke Spieler. Damit will er dem Spielsystem Stabilität verleihen.

Mo Dahoud, Axel Witsel und Thomas Delaney bilden eine Art Sicherheitsbollwerk, an dem derzeit weder gegnerische Offensivspieler noch Gomez vorbeikommen.

Gomez erinnert ein bisschen an Mario Götze

Die technischen Qualitäten und der Zug zum Tor des 1,71 Meter großen Zauberkünstlers, der ein wenig an den jungen Mario Götze erinnert, sind daher wenig gefragt. Dies musste aus ähnlichen Gründen auch Shinji Kagawa erfahren, der in dieser Saison ebenfalls noch kein einziges Mal den Sprung in den Kader schaffte.

Mehr Dortmund24-News über den BVB

Zwei Tage nach seinem 18. Geburtstag zeigte Sergio Gomez beim 6:0-Testspielsieg gegen den VfL Osnabrück wieder, dass er eine Dynamik und eine Genialität im Kombinationsspiel besitzt. Die haben im schwarzgelben Mittelfeld durchaus Seltenheitswert.

Gomez flieg mit nach Brügge

Gomez' Zeit wird aber kommen. Sobald alle Spieler integriert sind und die Spielidee verinnerlicht ist. Dann könnte der BVB wieder mutiger nach vorne kombinieren und auf die Stärken des Spaniers zurückgreifen.

Am Montag ist er mit der Mannschaft nach Brügge geflogen und wird am Dienstag um 16 Uhr für die U19 in der UEFA Youth League im Einsatz sein. Noch ist die ganz große Bühne einen Schritt entfernt.