Gerücht aus England

Liverpool und BVB-Star Jude Bellingham angeblich über Transfer einig: Kehl reagiert

Der FC Liverpool soll sich mit Jude Bellingham auf einen Transfer geeinigt haben. Dessen Bruder wird hingegen in Dortmund erwartet.

Update, Montag, (29. August), 08.15 Uhr: BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl hat sich inzwischen zu den jüngsten Gerüchten um Jude Bellingham geäußert und eine angebliche Einigung mit dem FC Liverpool klar dementiert. Bei Sky90 erklärte der 42-Jährige: „Es gibt keine Anfrage für ihn. Es gibt sicherlich eine Menge Interesse.“

Allerdings gebe es „nichts“ womit sich der Revierklub derzeit auseinandersetzen müsse. Zudem fügte Kehl an: „Er hat überhaupt kein Interesse, irgendwo hinzugehen“. Dabei bezog sich der Nachfolger von Michael Zorc zunächst auf diesen Sommer. Dennoch hofft Kehl auch auf einen Verbleib von Bellingham über 2023 hinaus: „Ich hoffe es. Er fühlt sich super wohl bei uns.“

Erstmeldung, Sonntag, 28. August (17.30 Uhr): Jude Bellingham ist einer der begehrtesten Profis im Kader von Borussia Dortmund. Der FC Liverpool soll deshalb schon längst versuchen, ihn von einem Transfer zu überzeugen. Angeblich mit Erfolg.

NameJude Bellingham
Geboren29. Juni 2003 (Alter 19 Jahre), Stourbridge, Vereinigtes Königreich
Größe1,86 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB-Bericht: FC Liverpool mit Jude Bellingham über Transfer einig

Wie das Portal Football Insider unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen berichtet, hat der FC Liverpool mit Jude Bellingham eine mündliche Vereinbarung getroffen (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

Angeblich ist sich BVB-Profi Jude Bellingham mit Klopp-Klub FC Liverpool über einen Transfer einig.

Der Jungstar könne schon im Januar 2023 einen Vertrag beim englischen Spitzenverein unterschreiben, heißt es. Seit Monaten liefen Anstrengungen, Jude Bellingham an die Merseyside zu locken. Nach intensiven Gesprächen habe man nun eine Einigung mit dem Lager des Spielers erzielt.

BVB-Abschied im Januar? FC Liverpool will Jude Bellingham angeblich im Winter

Trainer Jürgen Klopp soll sogar versuchen, bis zum Ende des aktuellen Transfer-Fensters (läuft bis 1. September) noch Verstärkung für das zentrale Mittelfeld zu bekommen. Dieses Unterfangen scheitert aber am Veto des BVB. Angeblich fordern die Borussen über 100 Millionen Euro Ablöse.

Ob der BVB Jude Bellingham im Winter tatsächlich ziehen lassen würde, ist ebenfalls ausgesprochen fraglich. Das Transfer-Gerücht ist also mit Vorsicht zu genießen.

BVB will Vertrag von Jude Bellingham verlängern: Bruder Jobe als Trumpf?

Der Vertrag des 19-Jährigen läuft noch bis Sommer 2025. Mit einem Verkauf ist also keine Eile geboten. Im Gegenteil laufen Versuche, ihn noch länger vertraglich zu binden.

Ein schwarz-gelbes Ass im Ärmel könnte Bruder Jobe Bellingham sein. Der 16-Jährige hat zwar erst kürzlich bei Birmingham City einen Profivertrag unterschrieben (läuft bis Sommer 2024). Aber die Familie plant dem Bericht zufolge, auch ihn beim BVB unterzubringen, sobald er bei seinem Heimatverein erste Profierfahrung gesammelt hat.

Rubriklistenbild: © Laci Perenyi/Imago, Pro Sports Images/Imago, FC Liverpool, BVB, Collage: Nicolas Luik/RUHR24