Top-Talent unterschreibt bis 2024

BVB verpflichtet Erling Haaland: Stimmen und Reaktionen

+
Der BVB verpflichtet das norwegische Top-Talent Erling Haaland.

Der BVB hat Top-Talent Erling Braut Haaland verpflichtet. Das gab der Verein heute offiziell bekannt. Der Transfer sorgte für eine Menge Reaktionen.

  • Der BVB gibt die Verpflichtung von Erling Haaland bis 2024 bekannt.
  • Haaland entscheidet sich trotz namhafter Konkurrenz für den BVB.
  • Fans und Verantwortliche freuen sich auf den neuen Stürmer.

Dortmund - Das lange Warten hat ein Ende. Der BVB hat das Tauziehen um Mega-Talent Erling Haaland (19) gewonnen. Mittlerweile ist auch klar, welche Nummer Erling Haarland beim BVB auf dem Trikot trägt. Damit tritt er in große Fußstapfen.

BVB verpflichtet Erling Haaland

Der BVB hat am heutigen Nachmittag die Verpflichtung des norwegischen Top-Talents Erling Haaland offiziell bekannt gegeben. Damit hat das lange Tauziehen ein Ende. Über Wochen gab es täglich neue Wendungen in dem Transferpoker. Zuletzt waren neben dem BVB, der derzeit im Marbella-Trainingslager weilt (wir berichten im Ticker) auch Juventus Turin und Manchester United noch im Rennen.

Dieses Rennen hat der BVB nun gewonnen und gab die Verpflichtung heute offiziell bekannt. Haaland unterschrieb in Dortmund heute einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Seinem jetzigen Verein RB Salzburg hat der BVB mitgeteilt, alle Formalitäten fristgerecht zu erledigen. Haaland wechselt per Ausstiegsklausel zum BVB. Im Gegenzug könnte Paco Alcácer den BVB sofort verlassen. Angeblich soll Atlético Madrid Interesse am Stürmer von Borussia Dortmund haben. 

Haaland begeistert vom BVB: "Brenne schon darauf." 

Für den BVB, der auch Emre Can auf der Wunschliste stehen haben soll, zeichnet sich damit die Hartnäckigkeit in den letzten Wochen aus. Bereits vor einiger Zeit war Haaland zur Besichtigung des Trainingsgeländes und zu Gesprächen in Dortmund. "Ich hatte intensive Gespräche mit der Klubführung und der sportlichen Leitung, insbesondere mit Hans-Joachim Watzke, Michael Zorc und Trainer Lucien Favre", wird Haaland in der offiziellen Meldung desBVB zitiert.

"Da war von Anfang an das Gefühl, dass ich unbedingt zu diesem Klub wechseln, diesen Weg gehen und in dieser unglaublichen Dortmunder Atmosphäre vor mehr als 80.000 Zuschauern Fußball spielen will. Ich brenne schon darauf", so der Norweger weiter.

Der Transfer von Erling Haaland zum BVB könnte sich laut RUHR24-Redakteur Niklas Kuhr als Fehler herausstellen - lest dazu mehr im Kommentar zu diesem Thema. 

Transfer von Haaland zum BVB: So reagiert Sportdirektor Michael Zorc 

Auch für Sportdirektor Michael Zorc (57) ist der Transfer ein echter Coup. Schließlich konnte sich der BVB mit Haaland einen der wohl aktuell begehrtesten Spieler Europas sichern. Unter anderem der FC Barcelona war an ihm zum Beispiel dran. "Wir alle dürfen uns auf einen ehrgeizigen, athletischen und physisch starken Mittelstürmer mit ausgeprägtem Torinstinkt und beeindruckendem Tempo freuen", schwärmt Zorc daher.

"Trotz vieler Angebote absoluter Topklubs aus ganz Europa hat sich Erling Haaland für die sportliche Aufgabe beim BVB und die Perspektive, die wir ihm aufgezeigt haben, entschieden", freut sich auch Hans-Joachim Watzke (60).

In 20 Pflichtspielen erzielte Haaland in dieser Saison bereits 24 Tore. Die BVB-Fans werden hoffen, dass er diese Quote auch nur annähernd beibehält. Haaland wird am 03. Januar zur Mannschaft stoßen und einen Tag später mit ins Trainingslager nach Marbella reisen. Fehlen wird vermutlich Julian Weigl, der den BVB aller Voraussicht nach Richtung Benfica Lissabon verlässt.

Haaland wechselt zum BVB: So reagiert das Netz 

Auch die Fans des BVB freuen sich natürlich, mit Erling Haaland, der von BVB-Kollege Axel Witsel wieder zum Mensch erklärt wurde, endlich einen weiteren "echten" Mittelstürmer im Kader zu haben. Da bleibt doch jetzt eigentlich nichts anderes mehr als die Meisterschaft:

Wieder einmal konnte sich der BVB bei dem Transfer von Erling Haaland, der sich offenbar eine Ausstiegsklausel in seinen Vertrag schreiben ließ, gegen absolute Topklubs durchsetzen (Die Details zur Ausstiegsklausel von Erling Haaland):

Was heißt die Verpflichtung für den anderen Stürmer im Kader, Paco Alcacer (26)? Glücklich dürfte der Spanier über einen weiteren Konkurrenten nicht sein.

Alcacer hatte zuletzt eh verlauten lassen, dass er sich eine Rückkehr in seine spanische Heimat vorstellen kann.