Heftige Kritik nach Mainz-Spiel

BVB: Jude Bellingham trotzt Kopfverletzung – Fans fordern jetzt einen Rauswurf

BVB-Star Bellingham verkörpert das, was viele bei Borussia Dortmund vermissen. Jetzt muss er vor sich selbst geschützt werden.

Dortmund – Nach den hart umkämpften drei Punkten gegen Arminia Bielefeld fuhr der BVB auch gegen Mainz einen 1:0-Arbeitssieg ein. Während die Partie über weite Strecken schleppend war, sorgte insbesondere eine Szene um Jude Bellingham für Aufsehen – und für Wut bei den Fans. Sie fordern jetzt drastische Konsequenzen.

PersonJude Bellingham
Geboren29. Juni 2003 (Alter 18 Jahre), Stourbridge, Vereinigtes Königreich
PositionMittelfeld
Aktueller VereinBorussia Dortmund

BVB: Jude Bellingham spielt trotz Kopfverletzung – Fans fordern jetzt Rauswurf

Dass der 18-Jährige immer an seine Schmerzgrenze geht – er ist der meist gefoulte Spieler der aktuellen Bundesligasaison –, schätzen Fans und Borussia Dortmund wert. Er bringt die gewünschte Malocher-Mentalität auf den Platz. Doch bei seinem Zusammenstoß mit Niklas Tauer in der 75. Minute, hätte ihm dieser Kampfgeist fast zum Verhängnis werden können.

Jude Bellingham prallte im Luftduell mit seinem Kopf an den des Mainzers. Dann der Schock: Beide blieben am Boden liegen. Zwar konnte der BVB-Profi kurz darauf wieder aufstehen, war jedoch sichtlich benommen, er musste gestützt werden. Schnell schien klar: Das ruft nach Auswechslung.

BVB: Jude Bellingham knallt gegen Niklas Tauer – Dortmund-Profi spielt mit Kopfschmerzen

Reinier stellte sich bereits an der Seitenaus-Linie. Jude Bellingham war auf dem Weg zum Spielertrakt. Und plötzlich lief er doch wieder auf den Platz, spielte sogar durch. BVB-Trainer Marco Rose erklärte nach dem Spiel bei DAZN: „Er war in der Kabine mit dem Doktor, auf einmal stand er wieder neben mir. Ich habe den Doc extra nochmal gefragt, ob alles gecheckt wurde. Wir haben gesagt, dass wir ein, zwei Minuten beobachten, wie er sich verhält. Aber das ist eben Jude. Er kommt dann einfach zurück.“

Der Brite habe nach Kopfschmerztabletten für seinen Kopf gefragt, berichtet Sport1. Trotzdem durfte er wieder auf den Platz.

BVB-Star Jude Bellingham spielt trotz Kopfverletzung. Jetzt fordern Fans Konsequenzen.

Marco Rose betonte aber: „Natürlich sind wir verantwortungsbewusst.“ Das jedoch sehen einige Fans anders. Gerade mit dem Kopf ist nicht zu spaßen, weswegen der Aufruhr nach dem Wiedereinsatz riesig war. Ein Fan auf Twitter nannte das Verhalten der medizinischen Abteilung von Dortmund „beschämend“.

BVB kassiert harsche Kritik für Bellingham-Einsatz: Fans fordern Rauswurf der Ärzte

Noch ein Nutzer geht weiter und fordert sogar den Rauswurf beim BVB: „Dafür, dass die Bellingham weiterspielen lassen, sollte die medizinische Abteilung entlassen werden! Unverantwortlich!“

Eine weitere Nutzerin schießt nicht nur gegen die Ärzte, sondern auch gegen den Verein: „Können wir bitte endlich unabhängige Ärzte haben, die darüber entscheiden, ob ein Spieler nach Kopfverletzung wieder auflaufen darf? Auch eine Schande, dass man seitens des BVB nicht selbst auf die Idee kommt, Bellingham umgehend auszuwechseln.“

Jude Bellingham: BVB-Star zwischen Kult und Kritik

Die Szene lässt aber nicht nur Kritik gegenüber dem BVB aufbranden, es spaltet auch die Fans. Während einige den Einsatz, Kampfgeist und die Unbedingtheit des 18-Jährigen loben, mahnen andere: „Das Abkulten von Bellingham nach der gestrigen Kopfverletzung ist grauenhaft. Gerade dann, wenn die Ärzte – so hatte ich es zumindest hier gelesen – eigentlich andeuteten, dass er rausmuss. Das hat nichts mit Mentalität zu tun. Es braucht wirklich einen Extremfall, bis das wer versteht...“

Es war zweifelsohne eine diskutable Szene und Entscheidung aufseiten der Schwarz-Gelben. Auf der einen Seite ein spielhungriger, begabter Spieler, auf der anderen Seite die gesundheitliche Unversehrtheit. Und darüber schwebt die Frage: Ab wann muss man den jungen Wilden des BVB vor sich selbst schützen?

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO

Mehr zum Thema