Nach Niederlage im Pokalfinale: Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel in der Kritik

+

Ex-BVB-CoachTuchel muss mit Paris die nächste Enttäuschung verkraften. Am Samstag verlor sein Team im Pokalfinale. In den Medien gibt es Kritik.

Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel muss mit Paris Saint-Germain die nächste Enttäuschung verkraften. Am Samstagabend verlor sein Team im französischen Pokalfinale gegen Stade Rennes mit 5:6 nach Elfmeterschießen. In den Medien gibt es Kritik am Trainer.

Noch sind fünf Pflichtspiele zu absolvieren. Doch Thomas Tuchel sehnt die Sommerpause sicherlich schon herbei. Zu enttäuschend verlief seine Premierensaison beim französischen Spitzenteam Paris Saint-Germain, zu dem er Jadon Sancho gerne locken würde.

Trotz des vorzeitigen Gewinns der Meisterschaft am letzten Wochenende wird dem ehemaligen BVB-Trainer nicht zum Jubeln zumute sein. Das unglückliche Aus im Achtelfinale der Champions League gegen Manchester United ist ein Grund.

Tuchel: Traum vom Double ist geplatzt

Dazu kommt die Personalsituation. Immer wieder beklagt Tuchel die vielen Verletzten und damit einhergehend fehlendes Personal. Nun platzte zudem der Traum vom Double aus Ligatitel und Pokalsieg. In der kommenden Saison würde er gerne Julian Weigl nach Paris holen.

Bei seiner Analyse nach der 5:6-Niederlage gegen Stade Rennes im „Coupe de France“ kam der 45-Jährige dann auch wieder auf Thema Personal zu sprechen: „Wir haben nach der Pause unsere Intensität verloren, wir haben viele Wochen ohne genügend Spieler gelebt. In jedem Spiel habe ich 14 Spieler, zwei davon verletzt.“

Medien üben Kritik an Tuchel: "Er muss seine Einstellung für die großen Spiele ändern"

In den französischen Medien wird Thomas Tuchel zunehmend kritisch gesehen. So schrieb die Sportzeitung L’Equipe: „Er muss seine Einstellung für die großen Spiele ändern. Er schafft es nicht, seine Mannschaft in Bestform zu bringen. Seine Wechsel kommen zu spät und sind wenig nachvollziehbar.“

Das französische Fußball-Fachmagazin France Football stellte die Frage „Hat Tuchel einen Teil der Verantwortung?“ Bemängelt werden „seine zweifelhafte Kommunikation, seine taktischen Entscheidungen“ sowie das ständige Erinnern an die verletzten Spieler in seiner Mannschaft.

Aktuelle BVB-Themen

Thomas Tuchel selbst möchte derweil noch keinen vorzeitigen Schlussstrich unter die Saison machen: „Es ist zu früh, um Bilanz zu ziehen. Ich muss ein paar Tage nachdenken. Dies ist keine leichte Situation.“ Gleichzeitig bekräftige er den Wunsch, seine Mission bei Paris fortzuführen. „Ich möchte weitermachen!“, so Tuchel.