Als Haller-Ersatz

BVB kontaktiert 360-Tore-Stürmer: Dortmund könnte Spanien-Klub überrumpeln

Der BVB sucht einen Ersatz für Sébastien Haller. Dortmund soll jetzt einen Weltstar kontaktiert haben, der in seiner Karriere bereits 360 Tore schoss.

Dortmund – Die BVB-Transfer-News nehmen nach dem Schock um Sébastien Haller kein Ende. Sieben Stürmer-Kandidaten kursieren bei Borussia Dortmund als Ersatz für den Sommer-Neuzugang, der aufgrund eines Hodentumors für einige Monate ausfallen wird.

NameEdinson Cavani
Geboren14. Februar 1987 (Alter 35 Jahre), Salto, Uruguay
Größe1,84 Meter
PositionMittelstürmer

BVB kontaktiert 360-Tore-Stürmer: Dortmund offenbar an Edinson Cavani interessiert

Einer der Stürmer, die auf dem Markt sind, wäre Edinson Cavani. Der 35-Jährige steht aktuell ohne Verein dar, sein Vertrag bei Manchester United lief zum 30. Juni aus. Der BVB könnte demnach ablösefrei zuschlagen.

Wie die Bild jetzt berichtet, soll Borussia Dortmund den 360-Tore-Stürmer – so viele Treffer hat er in seiner gesamten Karriere erzielt – sogar bereits kontaktiert haben und weitere Gespräche forcieren.

BVB-Budget für neuen Stürmer klar: Dortmund möchte bis zu 10 Millionen Euro investieren

Dass der BVB einen Stürmer-Transfer forciert, kündigte der Klub selbst an. Wir haben das im Blick und wissen, dass wir da noch tätig werden müssen“, sagte BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer gegenüber Sky.

BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl verriet sogar das Budget für den neuen Stürmer: Ein Großeinkauf, wie der von Sébastien Haller, wird es nicht werden. Stattdessen solle Borussia Dortmund rund 10 Millionen Euro für einen Transfer veranschlagt haben. Laut Bild sei daher nur ein ablösefreier Transfer oder eine Leihe geplant.

Der BVB soll Edinson Cavani kontaktiert haben.

BVB-Transfer von Edinson Cavani? Stürmer angeblich einig mit dem FC Villarreal

Für Edinson Cavani wäre zwar keine Ablöse fällig, doch ob der BVB den Uruguayer mit einem Budget von 10 Millionen Euro überzeugen kann, wäre fraglich. Zuzüglich zum Gehalt wäre wohl auch ein Handgeld fällig.

Zumal der 35-jährige Stürmer laut der spanischen Marca eigentlich schon mit dem FC Villarreal eine Einigung erzielt haben soll. Laut Sport1 spiele das Management des Angreifers aber aufgrund des Dortmund-Interesses auf Zeit. Der BVB könnte den Spanien-Klub überrumpeln und sich den Stürmer schnappen.

Edinson Cavani: Auf die Glanzzeit folgen die Verletzungen

Die Qualitäten von Edinson Cavani sind aber unumstritten. Seine Glanzzeit hatte er von 2010 bis 2013 für den SSC Neapel (104 Tore in 138 Spielen) sowie von 2013 bis 2020 für PSG (200 Treffer in 301 Partien).

Doch schon seit der Saison 2019/20 ging es bergab mit dem Urugayer. Der Wechsel zu Manchester United im Sommer 2020 brachte zwar noch einmal etwas Schwung in die Karriere. Nach zehn Toren in 26 Liga-Spielen in der Auftakt-Saison, plagte sich der 35-Jährige zuletzt aber häufig mit Blessuren herum und kam zumeist nur zu Kurzeinsätzen.

BVB sucht neuen Stürmer: Selbst Cristiano Ronaldo wird plötzlich als Kandidat genannt

Medienberichten zufolge wolle der BVB in Sachen Stürmer-Transfer in den kommenden Tagen eine Entscheidung treffen. Neben Edinson Cavani wurden in den vergangenen Tagen unter anderem auch immer wieder Anthony Modeste (1. FC Köln) oder Giovanni Simeone (Hellas Verona) als mögliche Kandidaten genannt.

Sogar Cristiano Ronaldo wurde mit dem BVB in Verbindung gebracht. Doch wenn Edinson Cavani das Budget der Borussia schon sprengen könnte, wäre der Portugiese erst recht nicht bezahlbar für die Schwarz-Gelben. Vom Wahrheitsgehalt dieser Meldung ganz zu schweigen...

Rubriklistenbild: © Max Simbron/Agencia EFE via Imago - Montage: RUHR24

Mehr zum Thema