Wechsel wird ins Gespräch gebracht

Timo Werner: BVB erwägt Transfer – Stürmer wechselt Berater

Timo Werner ist beim FC Chelsea angezählt. Ein Transfer zum BVB wird ins Gespräch gebracht.

Update, Dienstag (1. März), 19.29 Uhr: Was als Idee des TV-Experten Jan Aage Fjörtoft begann, wird jetzt eine Spur konkreter: Nach Informationen von Sky denkt der BVB über einen Transfer von Timo Werner nach. Konkrete Verhandlungen habe es aber bisher noch nicht gegeben.

Der Stürmer kommt beim FC Chelsea nicht mehr richtig zum Zug. Er steht in London noch bis Sommer 2025 unter Vertrag und verdient 16 Millionen Euro pro Jahr. Beim BVB müsste er Gehaltseinbußen in Kauf nehmen. Chelsea sei zwar nicht unzufrieden mit Timo Werner, aber dennoch gesprächsbereit.

BVB-Transfer von Timo Werner? „Dortmund braucht so einen Spieler“

Erstmeldung, Mittwoch (23. Februar), 18 Uhr: Seit dem Abgang von Jadon Sancho fehlt Borussia Dortmund ein Flügelspieler, der den Unterschied ausmacht. TV-Experte Jan Aage Fjörtoft glaubt, dass Timo Werner dem BVB diesbezüglich weiterhelfen kann.

NameTimo Werner
Geboren6. März 1996 (Alter 25 Jahre), Stuttgart
Größe1,80 Meter
Aktueller VereinFC Chelsea

Seine Idee: Bei einem möglichen Verbleib von Erling Haaland über den Sommer hinaus könnte der Chelsea-Stürmer gemeinsam mit dem Norweger das neue schwarz-gelbe Offensiv-Duo bilden. „Timo Werner muss ja nicht Neuner spielen, sondern er könnte hinter Erling agieren. Er würde gut zum BVB passen“, sagte Jan Aage Fjörtoft bei Sky.

Chelsea-Stürmer Timo Werner wird mit einem Transfer zum BVB in Verbindung gebracht.

Die Borussia brauche Leute, die über die Flügel kommen und Flanken schlagen können. Kurzum: „Ich glaube, Werner würde da gut zu Haaland passen. Dortmund braucht so einen Spieler“ (alle Transfer-News zum BVB bei RUHR24).

BVB-Transfer von Timo Werner? Aktuell unwahrscheinlich – Stürmer Adeyemi hat Priorität

Beim FC Chelsea kommt Timo Werner nur noch unregelmäßig zum Zug. Zuletzt warf ihn außerdem eine Corona-Infektion zurück. Der Vertrag des 25-Jährigen läuft noch bis Sommer 2025 – sollte der BVB also Interesse an einem Transfer zeigen und die Londoner einem Verkauf zustimmen, würde eine entsprechende Ablöse fällig.

Dass es zu einem Wechsel nach Dortmund kommt, ist aktuell aber eher unwahrscheinlich. Für die BVB-Offensive hat ein Transfer von Karim Adeyemi Priorität. Aktuell wird noch über die Ablöse verhandelt.

BVB: Chelsea-Stürmer Timo Werner schließt Transfer im Sommer nicht aus

Red Bull Salzburg fordert laut verschiedenen Medienberichten über 40 Millionen Euro – noch zu viel für den BVB. Mit Noussair Mazraoui von Ajax Amsterdam oder Freiburg-Innenverteidiger Nico Schlotterbeck sind außerdem Verstärkungen für die Defensive im Gespräch.

Ein BVB-Transfer von Chelsea-Stürmer Timo Werner ist aktuell unwahrscheinlich.

Timo Werner schließt jedenfalls einen Abschied vom FC Chelsea nicht aus. Zuletzt wechselte er zu Berater Volker Struth, der auch schon den Transfer von Bayern-Verteidiger Niklas Süle zum BVB eingefädelt hat. „Natürlich kann ich nicht zufrieden sein, wenn ich nicht spiele. Natürlich will ich bei einer großen Mannschaft Stammspieler sein“, sagte er im vergangenen Herbst bei einer Medienrunde. Verbessert hat sich seine Situation seither nicht.

Rubriklistenbild: © Christof Stache/AFP, BVB, Collage: RUHR24