Coach ohne Job

Ex-BVB-Trainer Tuchel sagte Dortmund-Gegner ab: Wohnort heizt Gerüchte an

Wie geht es für Thomas Tuchel weiter? Der Ex-BVB-Trainer ist auf Jobsuche. Einem Dortmund-Gegner sagte er ab, auch ein weiterer Verein soll durchgefallen sein.

Dortmund – Thomas Tuchel ist arbeitslos. Seit seinem hochemotionalen Aus beim FC Chelsea Anfang September ist der ehemalige BVB-Trainer ohne Job. Dabei hätte der 49-Jährige bereits wieder an der Seitenlinie stehen können, wie die Sport Bild berichtet.

NameThomas Tuchel
Geboren29. August 1973 (Alter 49 Jahre), Krumbach (Schwaben)
Größe1,90 Meter
Aktuelles TeamVereinslos

Ex-BVB-Trainer Tuchel sagte Dortmund-Gegner ab: Wohnort heizt Gerüchte an

Thomas Tuchel hätte ausgerechnet bei einem BVB-Gegner anheuern können, heißt es. Demnach wollte der FC Sevilla, Champions-League-Gegner der Westfalen, den deutschen Trainer verpflichten.

Thomas Tuchel sei die erste Wahl gewesen, doch lehnte ab. Stattdessen entschieden sich die Spanier nach dem Aus von Julen Lopetegui für Jorge Sampaoli. Der Argentinier hatte den FC Sevilla bereits in der Saison 2016/17 trainiert.

Thomas Tuchel spekuliert wohl auf besonderen Trainerposten

Thomas Tuchel, der Borussia Dortmund in den Spielzeiten 2015 bis 2017 trainiert hatte, soll sich nach Höherem berufen fühlen. Der Ex-BVB-Coach soll scharf auf den Posten des Trainers der englischen Nationalmannschaft sein. Dieser wird derzeit noch von Gareth Southgate besetzt.

Oder darf es doch der FC Bayern sein? Darüber spekuliert die Sport Bild. Denn Thomas Tuchel soll wohl nach München ziehen wollen.

Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel heizt die Gerüchteküche an.

Zumindest sei die bayerische Landeshauptstadt sein aktueller Favorit. Dort besitze er seit längerem eine Wohnung. Beim FC Bayern wurde Thomas Tuchel bereits in der Vergangenheit gehandelt.

Thomas Tuchel droht England-Abschied: Ex-BVB-Trainer geht wohl nicht zu Aston Villa

Fakt ist: Thomas Tuchel müsse England verlassen, wenn er nicht zügig einen neuen Job findet, schreibt die Sport Bild. Sollte der ehemalige Dortmunder den Behörden bis Weihnachten keinen neuen Arbeitgeber präsentieren können, würde ihm mitgeteilt werden, dass er innerhalb von 60 Tagen das Land verlassen müsse.

Eine weitere Option lässt er offenbar verstreichen: In seiner (Noch-)Wahl-Heimat ist am Donnerstag (20. Oktober) eine Stelle frei geworden: Aston Villa entließ Steven Gerrard.

Prompt wurde der deutsche Trainer mit dem englischen Erstligisten in Verbindung gebracht, berichtete der Telegraph. Auch Mauricio Pochettino wird beim Klub aus Birmingham gehandelt. Wie The Athletic nun aber berichtet, stehen sowohl der Argentinier als auch Thomas Tuchel für Aston Villa nicht zur Verfügung

Rubriklistenbild: © IMAGO/Luka Stanzl/PIXSELL

Mehr zum Thema