Neuzugang Emre Can schon im Kader?

Mit Haaland in der Startelf - so könnte der BVB gegen Union Berlin spielen

Erling Haaland und Julian Brandt könnten für den BVB gegen Union Berlin gemeinsam in der Startelf stehen.
+
Erling Haaland und Julian Brandt könnten für den BVB gegen Union Berlin gemeinsam in der Startelf stehen.

Der BVB trifft am 20. Spieltag zuhause auf Union Berlin. Erling Haaland steht vor seinem Startelfdebüt. Neuzugang Emre Can könnte bereits im Kader stehen.

  • BVB will Revanche für Niederlage aus dem Hinspiel nehmen.
  • Lucien Favre steht gegen Union Berlin fast der komplette Kader zur Verfügung.
  • An Erling Haaland führt kaum ein Weg vorbei.

Update, Samstag (1. Februar), 21.42 Uhr: Tatsächlich stand Erling Haaland am 20. Spieltag in der Startelf. Und wieder gelangen ihm zwei Tore.

Doch nicht nur der Neuzugang konnte überzeugen. Hier geht es zur Einzelkritik für die BVB-Profis nach dem 5:0-Erfolg gegen Union Berlin.

Eine lange Verschnaufpause gibt es aber nicht. Der nächste Wettbewerb wartet schon.

Das DFB-Pokal-Achtelfinale zwischen Werder Bremen und dem BVB wird auch im Live-Ticker angeboten. Die Partie findet am Dienstag (4. Februar) ab 20.45 Uhr statt. 

Erstmeldung, Samstag (1. Februar), 10 Uhr: Dortmund - Wenn der BVB am Samstag (1. Februar) zuhause auf Union Berlin trifft, wird auch das Spiel aus der Hinrunde in den Köpfen eine Rolle spielen. Damals kassierte der BVB mit dem 1:3 an der Alten Försterei den ersten herben Dämpfer in Sachen Meisterschaft. Das soll und muss am Samstag definitiv anders laufen.

BVB gegen Union Berlin - Dortmund will Revanche

Mit einem Sieg könnte Borussia Dortmund auf Platz 3 springen, wenn Borussia Mönchengladbach das Topspiel gegen RB Leipzig nicht gewinnt. Alle Infos zum Spiel des BVB gegen Union Berlin gibts im Live-Ticker von RUHR24.

In Sachen Aufstellung ist man von Lucien Favre (62) das Motto "never change a winnig team" gewohnt. Da es beim BVB bis auf Thomoas Delaney (28) keine Verletzten zu beklagen gibt, dürfte dies größtenteils auch für das Spiel gegen die "Eisernen" gelten. In der defensiven Fünferkette stehen Raphael Guerreiro (26), Manuel Akanji (24), Mats Hummels (31), Lukasz Piszczek (34) und Achraf Hakimi (21) bereit.

BVB gegen Union Berlin: Lucien Favre kann aus dem Vollen schöpfen

Neuzugang Emre Can (26) könnte sogar schon im Kader stehen. Ein Einsatz in der Startelf käme für ihn aber ebenso zu früh wie für Dan-Axel Zagadou (20), der nach seinem Muskelfaserriss erst seit zwei Tagen wieder im Mannschaftstraining ist.

BVB gegen Union Berlin: Systemumstellung für Erling Haaland?

Vor der Abwehrreihe im zentralen Mittelfeld hat sich beim BVB mittlerweile das Duo aus Axel Witsel (31) und Julian Brandt (23) festgespielt. In der Offensive könnte es im Vergleich zu den letzten Spielen zu einer kleinen Änderung im System kommen, um Erling Haaland (19) in die Startelf zu integrieren. So langsam gehen Lucien Favre nämlich die Argumente aus, der Stürmer nicht von Anfang an zu bringen.

Im Gegensatz zu einer offensiven Dreierreihe bekleidet dann Marco Reus (30) eine klare Position hinter den beiden Spitzen Erling Haaland und Jadon Sancho (19). Leidtragender wäre dabei Thorgan Hazard, der aus der Startelf fliegt, aber einen exzellenten Joker von der Bank geben könnte. Das Spiel BVB gegen Union Berlin könnt ihr live im TV und Stream verfolgen.

Union Berlin mit Neven Subotic gegen den BVB

Mehr als nur eine Randnotiz: Beim Spiel gegen Union Berlin wird es für den BVB und seine Fans ein emotionales Wiedersehen geben. Publikumsliebling Neven Subotic (31) spielt seit 2019 für die Gäste aus Berlin und wird in seinem alten Wohnzimmer auflaufen. Vor dem Spiel BVB gegen Union Berlin äußerte sich Neven Subotic über die bevorstehende "Heimkehr".

Ob es für Neven Subotic in der alten Heimat was zu feiern gibt, wird hauptsächlich vom Auftritt des BVB abhängen.

Buzz09 und RUHR24 tippen auf folgende Aufstellung für das Spiel des BVB gegen Union Berlin: Bürki - Piszczek, Hummels, Akanji - Hakimi, Brandt, Witsel, Guerreiro - Reus - Haaland, Sancho