Gespräche laufen

BVB-Flop verhandelt mit Guardiola: Er ist ausgerechnet Linksverteidiger

Pep Guardiola will einen ehemaligen Spieler von Borussia Dortmund verpflichten. Diesen könnte der BVB gerade selbst gut gebrauchen.

Dortmund/Manchester – Manchester City ist weiter auf der Suche nach einem Linksverteidiger. Jüngst kamen bereits Gerüchte um einen möglichen Transfer von BVB-Profi Raphael Guerreiro zum Star-Ensemble von Pep Guardiola auf. Nun wird der englische Meister mit einem ehemaligen Spieler von Borussia Dortmund in Verbindung gebracht – die Gespräche sollen bereits laufen.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
TrainerEdin Terzic
StadionSignal Iduna Park

BVB-Flop in Verhandlungen mit Guardiola - ausgerechnet ein Linksverteidiger

Meldungen aus England zufolge arbeitet Manchester City an einer Verpflichtung von Sergio Gomez. BVB-Fans dürfte der ehemaliger Dortmunder zwar als Offensivspieler bekannt sein, doch lernte der 21-Jährige beim RSC Anderlecht den Fußball neu.

Borussia Dortmund hatte den jungen Spanier im Januar 2018 verpflichtet und nach mehreren Leihen im Sommer 2021 an den RSC Anderlecht abgegeben. Dort trumpft Gomez seither ausgerechnet als Linksverteidiger groß auf (alle BVB-Transfer-News bei RUHR24).

BVB-Flop Sergio Gomez steht auf dem Einkaufszettel von Manchester City

Gomez gelangen in seiner Debüt-Saison in 34 Liga-Spielen 5 Tore und 12 Vorlagen. Seine Leistungen blieben nicht unbemerkt: Er wurde in Belgiens Oberhaus zum „Spieler der Saison“ gewählt.

Der Spanier ist nach mehreren Fehltritten im Profi-Fußball angekommen und steht nun vor dem ganz großen Schritt: ein Wechsel zu Manchester City. Die Gespräche stehen allerdings noch nicht vor dem Abschluss, heißt es. Eine mögliche Ablösesumme wird nicht genannt.

Manchester-City-Trainer Pep Guardiola hat es auf einen BVB-Flop abgesehen.

Gomez soll aber wohl definitiv nach Manchester wechseln, auch wenn der Scheich-Klub hinten links ein weiteres Mal zuschlagen sollte. Zuletzt hieß es, City sei sich mit dem spanischen Linksverteidiger Marc Cucurella von Brighton & Hove einig. Allerdings hat inzwischen der FC Chelsea mit Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel die Pole-Position im Werben um den 24-Jährigen eingenommen.

BVB-Baustelle: Borussia Dortmund und das Linksverteidiger-Problem

In Dortmund dürften die Klub-Bosse mit Blick auf die Entwicklung von Sergio Gomez wohl mit den Zähnen knirschen. Seit Jahren hat der BVB hinten links ein Problem. Der 2019 von der TSG Hoffenheim für 25 Millionen Euro verpflichtete Nico Schulz konnte beim BVB nie überzeugen, inzwischen ist er ohne Zukunft in Dortmund.

Für die Baustelle wollte der BVB David Raum als Außenverteidiger gewinnen, doch der 24-Jährige wechselte jüngst zu RB Leipzig. Nun soll Raphael Guerreiro, den der BVB erst noch loswerden wollte, das Problem lösen.

Ex-BVB-Profi Sergio Gomez ist in Anderlecht durchgestartet. Nun steht ein Wechsel zu Manchester City bevor.

Auf die Idee, Sergio Gomez als Linksverteidiger auflaufen zu lassen, kamen die ehemaligen BVB-Trainer nicht. Groß beweisen im BVB-Trikot durfte sich Gomez ohnehin nicht: Er kommt auf lediglich sieben Bundesliga-Minuten.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media