Bild: Frank Rumpenhorst/dpa

Der BVB startet am Mittwoch (3. Juli) mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Dabei werden André Schürrle und Shinji Kagawa wohl beim Trainingsauftakt von Borussia Dortmund fehlen.

  • André Schürrle (28) und Shinji Kagawa (30) sollen den BVB verlassen.
  • Die Spieler werden am Mittwoch nicht beim Trainingsauftakt dabei sein.
  • Jeremy Toljan (24) hingegen soll zunächst bei Borussia Dortmund mittrainieren.

Schürrle und Kagawa sollen sich einen neuen Verein suchen. Die Information dürfte den BVB-Fan nicht überraschen. Die beiden Offensivspieler sollen am Mittwoch laut Kicker auch nicht beim Trainingsauftakt von Borussia Dortmund mit dabei sein. Fehlen wird beim Auftakt auch Kapitän Marco Reus, der sein Titelversprechen zuletzt erneuerte. Hingegen soll Toljan zunächst mittrainieren.

BVB stellt Kagawa und Schürrle frei

Schürrle und Kagawa fehlen mit Erlaubnis vom BVB. Sie sollen sich einen neuen Klub suchen. Der Japaner war zuletzt an Besiktas Istanbul ausgeliehen. Aus Spanien sickerten Gerüchte durch, dass sich sein Berater in La Liga umschauen soll.

Wechselt André Schürrle vom BVB zu Lazio Rom? Foto: dpa

Schürrle war in der vergangenen Saison an den FC Fulham ausgeliehen. Der Klub stieg aus der Premier League ab. Die Leihe des Ex-Nationalspielers endete vorzeitig im Juni. Lazio Rom, Russland oder doch wieder Premier League? Wohin es für Schürrle geht, ist aktuell unklar.

Mittlerweile deutet bei André Schürrle vieles auf einen Wechsel in die russische Liga hin.

Borussia Dortmund hat aktuell drei feste Abgänge. Christian Pulisic (20) verließ den BVB für 64 Millionen schon im Winter in Richtung FC Chelsea. Seine „Leihe“ endete im Juni. Der Schwede Alexander Isak (19) wechselt für 6,5 Millionen Euro zu Real Sociedad San Sebastian. Felix Passlack (21) wechselt zur Leihe zu Fortuna Sittard.

Diese Spieler stehen noch auf der Streichliste von Borussia Dortmund

Auf der BVB-Streichliste stehen auch noch Sebastian Rode (28), der mit Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht wird, und Maximilian Philipp (25), der wohl zum VfL Wolfsburg wechseln könnte.

Jacob Bruun Larsen, dessen Verkauf aus Sicht von RUHR24-Redakteur Niklas Kuhr kein Verlust wäre, wird mit englischen Vereinen in Verbindung gebracht.