Bild: Adam Davy/PA Wire/dpa

André Schürrle (28) hat offenbar das Interesse von zwei türkischen Top-Klubs geweckt. Nach Besiktas Istanbul steigt jetzt offenbar auch Fenerbahce in den Poker ein.
Der 28-Jährige wird den BVB wohl im Sommer verlassen. Folgt eine weitere Leihe?

  • Besiktas Istanbul ist an BVB-Spieler André Schürrle interessiert
  • Der 28-Jährige soll im Sommer verkauft werden
  • Der Weltmeister sieht seine Zukunft womöglich lieber in England

Update, Samstag (1. Juni), 08.10 Uhr: Die Anzeichen verdichten sich, dass André Schürrle insbesondere für türkische Top-Klubs interessant ist. Nach Besiktas Istanbul ist jetzt auch Ligarivale Fenerbahce am 28-Jährigen interessiert. Dies berichtet jedenfalls der Fernsehsender TRT Spor.

Demzufolge geht es hierbei jedoch lediglich um ein weiteres Leihgeschäft. Laut Bericht könnte eine mögliche Leihgebühr zwischen 500.000 und 1 Million Euro liegen.

Fenerbahce beendete die abgelaufene Saison nur auf dem sechsten Tabellenplatz. Sie sind somit nicht international vertreten.

Ursprungsmeldung: Dass André Schürrle den BVB im Sommer verlassen wird, gilt als wahrscheinlich. Nicht umsonst liehen die Dortmunder den Weltmeister von 2014 ursprünglich für zwei Jahre an den FC Fulham aus.

Schürrle konnte den Abstieg des FC Fulham nicht verhindern

Der englische Traditionsklub stieg jedoch sang- und klanglos aus der Premier League ab. Somit kehrt der 28-Jährige im Sommer vorzeitig nach Dortmund zurück. Denn beim BVB unterschrieb Schürrle einst einen Vertrag bis 2021. Trotz seiner sechs Saisontore kam er im Saisonendspurt der Premier League nicht zum Einsatz.

Ungeachtet dessen scheint man beim deutschen Vizemeister auch in der kommenden Saison nicht auf den 28-Jährigen zu setzen. Dies zeigen nicht zuletzt die bereits getätigten Transfers von Sportdirektor Michael Zorc (56). Julian Brandt und Thorgan Hazard verstärken die ohnehin schon starke BVB-Offensive.

Der BVB plant ohne André Schürrle

Der Kader der Dortmunder soll laut Aussagen von Sportdirektor Zorc verkleinert werden. An erster Stelle der Dortmunder „Streichliste“ soll laut Sport Bild der 28-jährige Schürrle stehen. Hierbei soll vor allem das üppige Gehalt des Offensivspielers eingespart werden. Zudem soll der Weltmeister bereits seinen vorübergehenden Wohnsitz nach Berlin verlagert haben.

Zuvor wohnte Schürrle jedoch noch der Traumhochzeit des Jahres 2019 bei. Und zwar die von Mario und Ann-Kathrin Götze auf Mallorca.

Besiktas Istanbul ist am Weltmeister interessiert

Im Sommer 2014 verhalf Schürrle Deutschland mit seiner Vorlage zum WM-Titel. Foto: Chema Moya/EFE/dpa

Wohin also mit dem Offensivspieler? Eine Wechseloption für den 28-Jährigen könnte sich in der Türkei anbieten. Zumindest bringt ihn die türkische Tageszeitung Hürriyet erneut mit Top-Klub Besiktas Istanbul in Verbindung. Die Türken beendeten die abgelaufene Saison auf dem dritten Platz und dürfen somit in der Europa League antreten.

Dabei half unter anderem BVB-Leihspieler Shinji Kagawa. Nach einer halbjährigen Leihe wird der Japaner Besiktas allerdings im Sommer wieder verlassen. Eine Zusammenführung der beiden Noch-Dortmunder ist daher unwahrscheinlich.

Sieht Schürrle seine Zukunft in der Türkei?

Dennoch würde der BVB-Spieler laut Hürriyet perfekt ins Anforderungsprofil der Türken passen. In Ryan Babel und Gökhan Töre verlor Besiktas zwei bereits Offensivspieler. Bei den Istanbulern herrscht folglich Handlungsbedarf. Lazio Rom soll ebenfalls an Schürrle interessiert sein.

Nach Informationen der Sport Bild sieht der 28-Jährige seine Zukunft jedoch in England. Ein Wechsel an den Bosporus ist also bei allem Interesse nicht sehr wahrscheinlich.

Aktuelle BVB-Themen

Wie geht es mit Mario Götze weiter? Alle Infos zu Gerüchten und Wechsel im BVB-Transferticker von Buzz09 und RUHR24.