Bild: dpa

Jadon Sancho (19) steht auf der Wunschliste vieler europäischer Topklubs. Das ist kein Geheimnis. Laut Medienberichten soll sich der BVB-Star nun sogar mit Real Madrid über einen Wechsel einig sein.

  • In Europa buhlen viele Topklubs um Jadon Sancho.
  • Der 19-Jährige soll sich mit Real Madrid einig sein.
  • Die Madrilenen wollen für den BVB-Star auf andere Neuzugänge vorerst verzichten.

Jadon Sancho ist derzeit einer der begehrtesten Fußballer in Europa. Glaubt man den vielen Gerüchten der vergangenen Wochen und Monate, haben mittlerweile etliche namhafte Vereine den 19-Jährigen beim BVB angefragt.

Wechselt Sancho 2020 zu Real Madrid?

Den talentierten Rechtsaußen langfristig zu halten, wird eine Herausforderung. Das wissen auch die Verantwortlichen bei Borussia Dortmund. „Sancho ist ein absoluter Superstar. Er ist nicht nur ein talentierter Spieler, sondern schon in jungen Jahren Stammspieler beim BVB“, sagte kürzlich Dortmunds Geschäftsführer Carsten Cramer (50) in einem Gespräch mit der indischen Zeitung Times of India.

+++ Alle Infos zum BVB-Spiel: Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen im Liveticker +++

Obwohl Sancho bei den Schwarz-Gelben bis 2022 unter Vertrag steht, soll es nun bereits eine mündliche Einigung mit Florentino Pérez (72), Präsident von Real Madrid, geben. Das berichtet das spanische Portal Don Balón.

Um den Deal mit dem Engländer perfekt zu machen, soll Real Madrid angeblich sogar auf die Verpflichtung von Kylian Mbappé (20) von Paris Saint-Germain verzichten. Das dadurch eingesparte Geld wolle man dem Bericht zufolge im kommenden Sommer lieber in den Transfer von Sancho investieren, der seinerseits allerdings über den BVB sagt: „Ich bin überglücklich, hier zu sein“.

Auch Man United will Großangriff auf Sancho starten

Der Marktwert des 19-Jährigen, der in den ersten drei Spielen der Saison bereits an fünf Treffern für den BVB beteiligt war (2 Tore, 3 Vorlagen), liegt laut transfermarkt.de aktuell bei mindestens 100 Millionen Euro. Mit einer Ablöse von 101 Millionen Euro war bislang Gareth Bale (30) der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte von Real Madrid. Sancho könnte das toppen.

Noch spielt der Rechtsaußen allerdings für Dortmund. Das letzte Wort über einen möglichen Wechsel im Sommer 2020 ist noch längst nicht gesprochen. Immerhin hat auch Manchester United zuletzt noch einmal deutlich gemacht, dass man Sancho um jeden Preis auf die Insel zurückholen will.

Trotz aktuell dünner Besetzung in der Offensive wollen Verein und Trainer Ole Gunnar Solskjær (46) laut Informationen des britischen Standard alles auf eine Karte setzen. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass Man United vorerst von anderen teuren Neuverpflichtungen absehen will.