Bild: Ina Fassbender/dpa

Jadon Sancho vom BVB hat ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk bekommen. Er ist nun der wertvollste Spieler der Bundesliga. Das Portal „transfermarkt.de“ hat die neuen Marktwerte veröffentlicht. Mit einem Marktwert von 70 Millionen Euro teilt sich der Engländer den ersten Platz mit einem ehemaligen Spieler von Borussia Dortmund.

Sancho hat den Sprung von 20 Millionen Euro (Stand August 2018) auf 45 Millionen Euro (Stand Oktober 2018) und nun auf 70 Millionen Euro im Dezember geschafft.

Sancho ist der Gewinner der Hinrunde

Damit ist er zusammen mit Robert Lewandowski der wertvollste Spieler der Bundesliga. Der Bayern-Profi hat sogar ein Minus von 12,5 Prozent. Im Oktober veröffentlichte „transfermarkt.de“ einen Marktwert von 80 Millionen Euro. Jetzt sind es nur noch 70 Millionen.

Sancho hat in 22 Spielen in allen Wettbewerben insgesamt sechs Tore erzielt und elf Vorlagen gegeben. Der Ex-BVB-Spieler Robert Lewandowski hat in ebenfalls 22 Spielen 22 Tore erzielt und vier Vorlagen gegeben.

Vorlagen und Tore. Für den BVB ist Jadon Sancho Gold wert. Foto: Bernd Thissen/dpa
Vorlagen und Tore. Für den BVB ist Jadon Sancho Gold wert. Foto: Bernd Thissen/dpa

Ein weiterer ehemaliger Akteur von Borussia Dortmund hat extrem an Wert verloren. In der Sommerpause hätte ein Verein für Mats Hummels noch 60 Millionen Euro bezahlen müssen. Mittlerweile kostet der Verteidiger nur noch 40 Millionen Euro und ist einer der größten Verlierer.

BVB und FC Bayern dominieren die ersten Plätze

Der FC Bayern München und Borussia Dortmund dominieren die Plätze 1 bis 10. Neben Sancho stehen auch Christian Pulisic und Marco Reus mit knapp 50 Millionen Euro Marktwert weit oben. Timo Werner (RB Leipzig) und Kai Kavertz (Bayer Leverkusen) sind mit 65 Millionen Euro zwei Spieler von anderen Klubs.

Weitere Themen von Dortmund24

James Rodriguez, Joshua Kimmich, Thiago, David Alaba und Niklas Süle sind vom Rekordmeister ebenfalls unter den Top-Ten.

Sancho ist schon wertvollster 18-Jähriger der Welt

Sancho ist damit der Gewinner der Hinrunde. Im Oktober konnte er sich schon mit dem Titel des „wertvollsten 18-Jährigen der Welt“ schmücken. Nun ist der auch in der Bundesliga ganz weit oben.