Spieler ist zurück

BVB-Trainer Edin Terzic freut sich über die Rückkehr eines Stars besonders

Der BVB beklagt zahlreiche Verletzte. Doch ein Profi ist nach langer Ausfallzeit zurück – zur Freude des Trainers.

Dortmund – Altes Leid bei Borussia Dortmund: Der BVB blickt auf eine lange Liste verletzter Spieler. Den Westfalen fehlen mit Mahmoud Dahoud (Schulterverletzung), Jamie Bynoe-Gittens (Schulterverletzung), Sébastien Haller (Hoden-Tumor), Thorgan Hazard (Oberschenkelverletzung), Mateu Morey (Meniskusverletzung), Gregor Kobel (Muskelfaserriss), Karim Adeyemi und Donyell Malen (beide Trainingsrückstand nach Verletzung) gleich acht (Stamm-)Spieler. Da kommt die Rückkehr eines Langzeitverletzten zum richtigen Zeitpunkt.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
TrainerEdin Terzic
StadionSignal Iduna Park

BVB-Trainer Edin Terzic freut sich über Rückkehr eines Stars besonders

Giovanni Reyna ist zurück auf dem Platz. „Das hat uns sehr gefreut“, sagte BVB-Trainer Edin Terzic über das Comeback des US-Amerikaners am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen RB Leipzig um Ex-BVB-Trainer Marco Rose am kommenden Samstag (10. September, 15:30 Uhr).

Der 19-Jährige war am vergangenen Freitag (2. September) beim 1:0-Sieg über die TSG Hoffenheim sowie beim 3:0-Erfolg über den FC Kopenhagen unter der Woche zu seinen ersten Minuten nach langer Verletzungspause gekommen. Er steuerte gegen die Dänen prompt zwei Tor-Vorlagen bei.

Das Leiden hat ein Ende: BVB-Profi Giovanni Reyna ist nach langer Verletzungspause zurück

Reyna war gegen Kopenhagen bereits nach 23. Spielminuten für den verletzten Thorgan Hazard eingewechselt worden. Terzic attestierte ihm eine gute Partie, man habe ihm die Freude angesehen.

„In den vergangenen Wochen mussten wir ihn immer mal aus dem Spieltagskader herausnehmen, immer mal wieder aus dem Training herausnehmen: Wir mussten geduldig sein, weil wir kein großes Risiko eingehen wollten“, berichtete Terzic.

BVB-Trainer Edin Terzic freut sich über die Rückkehr von Gio Reyna.

Reyna war seit September 2021 immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen worden. In den vergangenen zwölf Monaten hat er 37 Pflichtspiele der Borussia verpasst.

BVB: Giovanni Reyna soll langsam an Belastungsgrenze herangeführt werden

Es gelte nun, Reyna langsam an sein volles Leistungspensum heranzuführen, sagte Terzic. „Wir müssen gucken, wie sich sein Körper an die Belastung adaptiert. Wir wollen kein Risiko eingehen, dass sich die Ausfallzeiten wiederholen.“

Terzic: „Es tut unfassbar gut, diesen Jungen wieder auf dem Platz zu sehen, dass er das Spiel beschleunigt für uns, dass er die Kreativität und den Willen hereinbringt, gegen den Ball zu arbeiten.“

Laut des BVB-Trainers sei Reyna auf einem sehr guten Weg. Und er hoffe, „dass wir diese Saison noch sehr viel Spaß an ihm haben werden.“

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner-Media