BVB gibt Diagnose bekannt: Roman Bürki für Champions League-Partie in Mailand fraglich

BVB-Keeper Roman Bürki verletzte sich gegen Mönchengladbach am Knie, Foto: dpa
+
BVB-Keeper Roman Bürki verletzte sich gegen Mönchengladbach am Knie, Foto: dpa

Roman Bürki, Jadon Sancho und Roman Bürki sind fraglich für das Duell gegen Inter Mailand in der Champions League. So steht es um die BVB-Stars.

Mit dem 1:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach konnte der BVB sich der ärgsten sportlichen Nöte entledigen. Personell gibt es vor dem Duell in der Champions League gegen Inter Mailand einige Fragezeichen. Das ist der aktuelle Stand bei Roman Bürki (28), Jadon Sancho (19) und Mario Götze (27).

  • Roman Bürki musste beim Sieg gegen Borussia Mönchengladbach verletzungsbedingt ausgewechselt werden.
  • Jadon Sancho war bereits im Vorfeld der Partie suspendiert worden, auch Mario Götze hatte sich krank gemeldet.
  • So steht es um die BVB-Stars vor dem Champions-League-Kracher gegen Inter Mailand.

BVB-Keeper Roman Bürki für Champions League-Partie in Mailand fraglich

Update, 15.55 Uhr: Wie der BVB am Sonntagnachmittag bekannt gab, zog sich Roman Bürki im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach eine Kapselzerrung im linken Knie zu. Damit ist ein Einsatz in der Champions League am Mittwoch nicht definitiv ausgeschlossen. "Wir müssen abwarten, ob es bis Mittwoch reicht", erklärte Michael Zorc gegenüber dem kicker.

Ursprungsmeldung, Sonntag (20. Oktober): Am Mittwoch (23. Oktober) trifft der BVB in der Champions League auf Inter Mailand. Das ist der Stand bei den Sorgenkindern von Borussia Dortmund. Im Rückspiel zwischen dem BVB und Inter Mailand in der Champions League (alle Infos im Liveticker) könnte Roman Bürki eventuell wieder zum Einsatz kommen.

Roman Bürki musste in der 70. Minute des Spiels gegen Borussia Mönchengladbach verletzt raus. Den BVB-Fans stockte der Atem.

Der Schweizer gab nach dem Spiel zu Protokoll, dass er sich die Verletzung bei einem Zweikampf mit dem Gladbacher Stürmer Breel Embolo (22) in der ersten Halbzeit zugezogen habe: "Seitdem hatte ich höllische Schmerzen, aber ich hab gesagt, dass ich weiterspielen will".

Knieverletzung? Bürki wartet auf die Diagnose der Ärzte

Als er im Verlauf der zweiten Hälfte nach einer Ecke auf dem betroffenen Bein gelandet sei, habe sich der Zustand noch verschlimmert. Als "leicht instabil" bezeichnete Roman Bürki später das Knie, das zudem eine "leichte Schwellung" aufwies.

Ob der Dortmunder Torhüter in der Champions League gegen Inter Mailand einsatzbereit ist, werden die folgenden medizinischen Untersuchungen ergeben. Roman Bürki erwartet heute (Sonntag, 20. Oktober) die Diagnose der Ärzte.

Jadon Sancho wird gegen Inter Mailand wieder im BVB-Kader stehen

Große Sorgen rankten sich auch um Jadon Sancho, der einen Tag später als vereinbart von der englischen Nationalmannschaft zurückgekehrt war und deshalb für die Partie gegen Borussia Mönchengladbach suspendiert wurde.

Trainer Lucien Favre (61) wollte sich im Anschluss nicht eingehend äußern. Solche Dinge behandele man intern. Sportdirektor Michael Zorc (57) stellte aber eine Rückkehr in den BVB-Kader für die Champions League-Partie gegen Inter Mailand in Aussicht. Er geht davon aus, dass der Flügelflitzer gegen Inter Mailand wieder dabei ist. Und sagt: "Er hat heute Morgen schon alleine trainiert."

Götze fehlte dem BVB wegen eines grippalen Infekts

Auch Mario Götze, der zu wenig Power für den BVB hat, musste gegen Borussia Mönchengladbach passen. Er stand wegen eines grippalen Infektes nicht im Kader des BVB. Anders als Kapitän Marco Reus, der ebenfalls krank war und trotzdem spielte.

Bisher ist noch nicht bekannt, wie lange dieser ihn außer Gefecht setzen wird. Ein Einsatz gegen Inter Mailand scheint aber im Bereich des Möglichen zu sein. Spätestens im Derby, vor dem sich die Bundespolizei auf mehrere Fanszenen vorbereitet, sollte er zurückkehren.