Robin Gosens träumt vom BVB: "Es ist mein großer Traum, in der Bundesliga zu spielen"

Robin Gosens im Training von Atalanta Bergamo, Foto: dpa
+
Robin Gosens im Training von Atalanta Bergamo, Foto: dpa

Das Transferfenster öffnet erst im Juli. Schon jetzt werden viele Spieler mit dem BVB in Verbindung gebracht. Robin Gosens ist ein Kandidat.

Das Sommertransfer-Fenster öffnet offiziell erst im Juli. Doch schon jetzt werden viele Spieler mit dem BVB in Verbindung gebracht. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Linksverteidiger-Position. Der jüngste Kandidat ist ein alter Bekannter.

Talentierte Außenverteidiger sind ein rares Gut im Weltfußball. Dementsprechend kompliziert gestaltet sich die Suche.

Beim BVB scheint aktuell die Besetzung der linken Außenverteidiger-Position Priorität zu haben. Zumindest gewinnt man diesen Eindruck, wenn die Anzahl von Transfergerüchten als ein Indikator gelten kann.

Cucurella, Max & Co: Viele Linksverteidiger beim BVB im Gespräch

Momentan vergeht nämlich kaum ein Tag, an dem Schwarzgelb nicht mit einem neuen Kandidaten für „hinten links“ in Verbindung gebracht wird. Allein in den letzten zwei Wochen tauchten mit Marc Cucurella (SD Eibar/FC Barcelona), Luan Cândido (Palmeiras) und Dalbert (Inter Mailand) drei Linksverteidiger als mögliche Neuzugänge auf. Auch an Augsburgs Philipp Max soll Dortmund Interesse bekunden.

Der jüngste Name in der Gerüchteküche ist kein Unbekannter. Robin Gosens, hinter dem wohl auch der S04 hinterher ist, von Atalanta Bergamo wurde bereits letzten Sommer sowie im Januar beim BVB gehandelt. Im Interview mit der niederländischen Tageszeitung Algemeen Dagblad sagte er dazu: "Es stand in der Zeitung und ja: Das hat mir etwas gegeben“.

Gosens, der weiter zu seinem Herzensklub Schalke wechseln will, ist seit Juli 2017 für den Serie A-Klub aktiv und kann jede Position auf der linken Außenbahn spielen. In dieser Saison kommt er in 19 Liga-Einsätzen auf zwei Tore sowie zwei Vorlagen. Sein Vertrag in Bergamo läuft noch bis 2020.

BVB-Interesse an Gosens noch aktuell

Nach Informationen des Portals Fussballtransfers.com ist das Interesse des BVB an dem 24-Jährigen nach wie vor aktuell. Im Alter von 18 Jahren absolvierte er bereits ein Probetraining in Dortmund – damals noch ohne Erfolg.

Gosens, der über das Schalke-Interesse gesprochen hat, würde gerne in Deutschland und für den BVB spielen: „Es ist mein großer Traum, in der Bundesliga zu spielen. Wenn man mit einem so großen Verein in Verbindung gebracht wird, lässt einen das nicht kalt.“

Eine weitere interessante Alternative könnte Marcel Halstenberg von RB Leipzig sein. Von 2011 bis 2013 lief der 27-Jährige für die zweite Mannschaft des BVB auf. In Sachsen hat er noch einen Vertrag bis 2022.

Aktuelle BVB-Themen

Einschätzung von Ruhr24: Dass der BVB im kommenden Transferfenster mindestens einen Außenverteidiger verpflichten wird, kann als sicher gelten. Marcel Schmelzer genießt bei Lucien Favre keine allzu große Wertschätzung. Achraf Hakimi kehrt, Stand jetzt, im Sommer 2020 nach Madrid zurück. Raphael Guerreiro ist links offensiv deutlich wertvoller. Zudem beendet Lukasz Piszczek seine Karriere am Ende der kommenden Saison.

Aktuell gibt es viele Spielergerüchte rund um den BVB. Zum jetzigen Zeitpunkt kann jedoch noch niemand seriös vorhersagen, welcher Spieler am Ende bei Schwarzgelb unterschreiben wird. Es gilt also, die kommenden Wochen und Monate abzuwarten.