Nach Rippenbruch: Götze wieder im Mannschaftstraining

Mario Götze von Borussia Dortmund. Foto: dpa
+
Mario Götze von Borussia Dortmund. Foto: dpa

Mario Götze hat sich vor dem Auswärtsspiel bei Hertha BSC einen Rippenbruch zugezogen. Nun ist der Spieler wieder ins Training zurückgekehrt.

Mario Götze hat sich beim BVB-Abschlusstraining vor dem Auswärtsspiel bei Hertha BSC (Samstag 16. März, 18.30 Uhr) einen Rippenbruch zugezogen. Eine Ausfallzeit von mehreren Wochen droht.

Update, Donnerstag (21. März), 15.20 Uhr: Gute Nachrichten für den BVB. Mario Götze ist, nachdem er am vergangenen Samstag gegen Hertha wegen eines Rippenbruchs ausgefallen war, wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

Außerdem durfte sich Trainer Lucien Favre über die Rückkehr von Axel Witsel und Paco Alcácer freuen. Witsel fehlte den Dortmundern zuletzt aufgrund eines Faserrisses im Adduktorenbereich, Alcácer fiel wegen einer Zerrung aus.

Ursprungsmeldung: Mario Götze gab via Social Media bekannt, dass er sich einen Rippenbruch zugezogen hat. Der Mannschaft drückt er die Daumen für das Spiel in Berlin.

Öffnen auf twitter.com

Wie lange wird Mario Götze wegen des Rippenbruches fehlen?

Eine längere Ausfallzeit des 26-Jährigen träfe Borussia Dortmund hart. Denn die Schwarzgelben plagen Personalprobleme in der Offensive. Maximilian Philipp (Bänderteilriss im Knie) und Paco Alcácer (Diagnose noch unbekannt) sind ebenfalls außer Gefecht.

Wann Götze wieder ins Mannschaftstraining einstigen kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So spielen "Art und Lokalisation des Bruches" ebenso eine Rolle wie die Schmerzsituation des Verletzten, wie DFB-Arzt Dr. Simeon Geronikolakis für FuPa.Net erklärt.

Sollte es sich um einen einfachen Rippenbruch handeln, der keine Komplikationen verursacht, ist demnach mit einer Rückkehr Mario Götzes in drei bis sechs Wochen zu rechnen.

Die durchschnittliche Ausfallzeit bei einem Rippenbruch beträgt 22 Tage

Positivere Aussichten hat Fussballverletzungen.com anzubieten. Das Portal wertet alle Verletzungen in der Bundesliga statistisch aus und fand heraus: Im Schnitt muss ein Bundesligaspieler mit einem Rippenbruch für 22 Tage pausieren. Also etwas mehr als drei Wochen.

Mario Götze hatte sich, ebenso wie offensiv-Kollege Paco Alcácer, am Freitag (15.03.) krank gemeldet. Beide flogen nicht mit zum BVB-Auswärtsspiel in Berlin.

In 21 Tagen spielt der BVB in München

Positiv für den BVB und Götze: Nach dem Spiel in Berlin ist Länderspielpause. Am Samstag, 30. März (15.30 Uhr) treffen die Dortmunder auf den VfL Wolfsburg. Dieses Spiel wird der Offensivallrounder wohl verpassen. Eine Woche später, am 6. April, steht dann der Kracher gegen den FC Bayern München auf dem Terminplan. 21 Tage, nachdem sich Mario Götze den Rippenbruch zuzog.

Aktuelle BVB-Themen:

Borussia Dortmund muss derzeit außerdem auf Axel Witsel (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) und Lukasz Piszczek (Aufbautraining nach Fersenproblemen) verzichten. Mit Piszczeks Rückkehr ins Mannschaftstraining wird nächste Woche gerechnet.