Transfer-Gerücht

Familien-Zusammenführung beim BVB? Transfer-Gerücht macht die Runde

Real Madrid arbeitet intensiv an einem Transfer von BVB-Star Jude Bellingham. Nun greifen die „Königlichen“ in die Trickkiste.

Dortmund – Real Madrid könnte für eine Familien-Zusammenführung bei Borussia Dortmund sorgen. Der amtierende Champions-League-Sieger möchte BVB-Star Jude Bellingham verpflichten und bietet im Gegenzug Eden Hazard an, das berichtet SER Deportivos.

Familien-Zusammenführung beim BVB? Transfer-Gerücht macht die Runde

Demnach unterbreite Real Madrid dem BVB zusätzlich zum Bruder von Thorgan Hazard ein Angebot in Höhe von 100 Millionen Euro, um die Klub-Bosse von einem Bellingham-Abschied zu überzeugen. Der Klub aus der Hauptstadt Spaniens wolle sich nicht auf ein Wettbieten mit der europäischen Konkurrenz einlassen, wurde zuletzt geschrieben.

Sollte der Name des Flügelspielers die Dortmunder Vereinsführung nicht glücklich machen, wolle Real Madrid den Westfalen alternativ Mittelfeld-Ass Brahim Diaz (23) anbieten, berichtet SER Deportivos weiter. Die Verhandlungen sollen jedoch separat zu den Bellingham-Gesprächen laufen, heißt es (BVB-Transfer-News bei RUHR24).

BVB-Gerücht um Eden Hazard: Transfer von Belgien-Star ist unwahrscheinlich

Ein Wechsel von Eden Hazard zum BVB ist allerdings eher unwahrscheinlich. Der Belgier steuert mit seinen 31 Jahren langsam aber sicher auf sein Karriere-Ende zu. Mit einem kolportierten Jahresgehalt von bis zu 20 Millionen Euro würde er zudem jegliches Gehaltsgefüge beim BVB sprengen.

Zum Vergleich: Bruder Thorgan (29), der seit Sommer 2019 für den BVB aufläuft, erhält für seine Dienste in Schwarz-Gelb ein geschätztes Jahressalär in Höhe von rund fünf Millionen Euro. Kapitän Marco Reus soll mit einem Jahresverdienst von bis zu zwölf Millionen Euro jährlich das Dortmunder Gehaltsranking anführen.

Laut eines spanischen Medienberichts könnte es zu einer Familien-Zusammenführung von Thorgan (l.) und Eden Hazard (r.) beim BVB kommen.

Der BVB-Abschied von Jude Bellingham im kommenden Sommer gilt hingegen als so gut wie sicher. Die Top-Klubs stehen Schlange vor der Hauptgeschäftsstelle der Dortmunder Borussia: Paris Saint-Germain, der FC Liverpool, Manchester United und Manchester City wird neben Real Madrid das Interesse am 19 Jahre alten Mittelfeldspieler nachgesagt.

Ein Wechsel zu Real Madrid schien bereits in trockenen Tüchern, Trainer Carlo Ancelotti ist zuversichtlich, den Engländer kommende Saison in seinen Reihen begrüßen zu können. Doch auch der FC Liverpool um BVB-Legende Jürgen Klopp rechnet sich gute Karten im Poker um den BVB-Star aus.

Rubriklistenbild: © Xinhua/Imago