Dortmund möchte verkaufen

BVB-Star Raphael Guerreiro trifft Entscheidung zur Zukunft in Dortmund

Der BVB strebt einen Transfer im Sommer an. Raphael Guerreiro hat aber offenbar eine andere Entscheidung getroffen.

Dortmund – Hat Raphael Guerreiro bei Borussia Dortmund noch eine Zukunft? Oder trennen sich die Wege im Sommer? Jetzt soll eine Entscheidung gefallen sein.

NameRaphael Guerreiro
Geboren22. Dezember 1993 (Alter 28 Jahre), Le Blanc-Mesnil, Frankreich
Größe1,70 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB will Transfer im Sommer: Noch kein Angebot für Raphael Guerreiro eingegangen

Raphael Guerreiro hat beim BVB eine durchwachsene Saison hinter sich. Wenn er fit war, überschatteten defensive Unzulänglichkeiten und Unlust zu oft seine Stärken im Offensivbereich. Fünfmal setzten ihn außerdem die bekannten muskulären Beschwerden in unterschiedlicher Schwere außer Gefecht.

Transfer oder Verbleib? BVB-Profi Raphael Guerreiro hat eine Entscheidung getroffen.

Laut Ruhr Nachrichten hat der BVB dem Portugiesen deshalb mitgeteilt, dass er den Verein verlassen darf. Allerdings: Bisher ist noch kein Angebot für Raphael Guerreiro eingegangen.

BVB: Raphael Guerreiro lehnt Transfer im Sommer ab – Entscheidung pro Dortmund

Und noch viel wichtiger: Der Spieler selbst hat sich angeblich für eine Zukunft im Ruhrgebiet entschieden. „Raphael Guerreiro bleibt“, titelt Funke Sport. Der 28-Jährige steht noch bis Sommer 2023 unter Vertrag, kann also kaum gegen seinen Willen zu einem Transfer im Sommer 2022 gezwungen werden.

Guerreiro sagte schon im Februar bei Sport1 über eine mögliche Vertragsverlängerung beim BVB: „Ich wäre auf jeden Fall bereit, denn ich fühle mich hier sehr wohl“. Der dreifache Familienvater setzt auf Stabilität: „Ich habe hier eine wichtige Rolle und bin Stammspieler. Bei einem neuen Verein müsste ich mich komplett neu beweisen.“

BVB: Raphael Guerreiro bleibt offenbar – Transfer-Planung konzentriert sich auf Abgänge

Damit wird auch ein BVB-Transfer von David Raum sehr viel unwahrscheinlicher. Laut Kicker sind die Transfer-Planungen auf der Zugangsseite ohnehin weitgehend abgeschlossen. Vielmehr stehen noch einige Spieler zum Verkauf.

Mit Manuel Akanji, Nico Schulz und Thorgan Hazard dürfen drei BVB-Profis den Verein verlassen, sollte sich ein neuer Verein finden. Bei den beiden letztgenannten Kandidaten könnte die Entscheidung aber ähnlich ausfallen wie jene, die nun Raphael Guerreiro getroffen hat.

Rubriklistenbild: © Sven Simon/Imago, Panthermedia/Imago, BVB, Collage: Nicolas Luik/RUHR24