Gerücht um Abgang

BVB-Transfer von Guerreiro: Überraschend hohe Ablöse jetzt gehandelt

Verlässt Raphael Guerreiro den BVB doch noch? Ein Top-Klub hat Interesse am Portugiesen.

Dortmund – Die Personalplanungen galten bei Borussia Dortmund als nahezu abgeschlossen. Doch wegen des monatelangen Ausfalls von Sébastien Haller wird der BVB noch einmal im Sturmzentrum nachlegen, wie BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer am Donnerstag (28. Juli) gegenüber Sky sagte. Und auch den ein oder anderen Abgang könnte es noch geben – hofft der Klub (alle BVB-Transfer-News bei RUHR24).

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
TrainerEdin Terzic
StadionSignal Iduna Park

BVB-Star Guerreiro im Visier von Top-Klub: Transfer lässt Kasse klingeln

Bei Raphael Guerreiro (Vertrag bis Sommer 2023) schien die Situation geklärt: Es hieß, der BVB sei bereit, den Portugiesen abzugeben. Jedoch hatte der 28-Jährige kein Interesse daran, den Klub zu verlassen. Könnte ein Top-Klub ihn aber umstimmen?

Offenbar ist Juventus Turin an Guerreiro interessiert, wie das italienische Portal calciomercatoweb.it berichtet. Juventus-Trainer Massimiliano Allegri sei mit seinen Linksverteidigern unzufrieden, heißt es, und wolle die wackelige Abwehr mit dem BVB-Star stabilisieren.

BVB: Juventus Turin an Raphael Guerreiro interessiert – 25 Millionen Euro Ablöse?

Sollte Juventus Turin Raphael Guerreiro tatsächlich verpflichten wollen, müssten die Italiener tief in die Tasche greifen. Im Raum steht demnach eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro.

Doch bevor Juve an Borussia Dortmund herantreten würde, wolle sich der Klub erst noch von Luca Pellegrini trennen. Ebenso würde sich der Klub gerne Arthur verabschieden, der ebenfalls Platz für Guerreiro machen könnte.

BVB-Verteidiger Raphael Guerreiro möchte den BVB nicht verlassen. Doch jetzt ist ein Top-Klub an ihm interessiert.

BVB-Star will bleiben: Raphael Guerreiro winkt Stammplatz als Linksverteidiger

Neue Herausforderung oder alte Liebe? Raphael Guerreiro winkt nach dem Aus von Nico Schulz der Stammplatz als Linksverteidiger im Team von BVB-Trainer Edin Terzic.

Der BVB hatte bis zuletzt versucht, Geld für einen Transfer von David Raum nach Dortmund zu generieren, allerdings steht der Linksverteidiger der TSG Hoffenheim nun vor einem Wechsel zu RB Leipzig. Das Duell gegen den Kontrahenten verliert der BVB also, hat aber dennoch einen Gewinner: Raphael Guerreiro, der sich sonst wohl auf der Ersatzbank wiedergefunden hätte.

Rubriklistenbild: © Sergio Brunetti/Imago