Rückspiel in der Champions League

Die Elf fürs Viertelfinale? So könnte der BVB gegen PSG spielen

Können Axel Witsel und Erling Haaland auch am Mittwoch gegen PSG wieder jubeln?
+
Können Axel Witsel und Erling Haaland auch am Mittwoch gegen PSG wieder jubeln?

Ohne Zuschauer, aber mit 22 Spielern auf dem Rasen findet das Rückspiel im Achtelfinale der Champions League zwischen dem BVB und PSG statt. Welche Mannschaft schickt Lucien Favre ins Rennen?

  • Lucien Favre kann beim BVB personell aus dem Vollen schöpfen.
  • Eine defensive Aufstellungsvariante ist wahrscheinlich.
  • Julian Brandt könnte wieder aus der Startelf rotieren.

Paris - In den letzten Tagen rückte der sportliche Aspekt des Achtelfinal-Rückspiels des BVB bei Paris Saint-Germain in den Hintergrund. Überschattet wurde die Berichterstattung von der Tatsache, dass das Spiel aufgrund des Coronavirus ohne Zuschauer stattfindet.

PSG gegen BVB: Lucien Favre hat bei der möglichen Aufstellung die Qual der Wahl

Fußball gespielt wird dennoch und dafür benötigt der BVB mindestens elf fitte Spieler. Personell sieht es gut aus. Zwar fehlen aufgrund der nicht stattfindenden Pressekonferenzen letzte Informationen zu möglichen Verletzungen, die Reise nach Paris traten jedoch alle BVB-Spieler an. Ganz anders sieht es beim Gegner aus: PSG muss gegen den BVB womöglich krankheitsbedingt auf einen Superstar verzichten.

Eine große Rotation ist beim BVB, wo Lucien Favre einmal mehr offenbarte, kein Trainer für Titel zu sein, im Vergleich zu den letzten Spielen nicht zu erwarten. Besonders das defensive Zentrum steht und kassierte in den vergangenen Begegnungen nur wenig Gegentreffer.

Aufstellung des BVB: Julian Brandt könnte gegen PSG wieder auf die Bank rücken

Da Jadon Sancho (19) allerdings wieder Kraft für 90 Minuten haben dürfte, muss ein Spieler aus der Startelf in Gladbach für ihn weichen. Dabei dürfte es Julian Brandt (23) treffen, der zuletzt eine Position weiter vorne nicht den Impact auf das Spiel des BVB hatte wie beispielsweise Thorgan Hazard (26).

Der Belgier überzeugt zudem durch seine unermüdliche Defensivarbeit. Und das dürfte im Spiel des BVB gegen PSG, das hier live im TV und Stream verfolgen könnt, ein wichtiger Faktor sein. Apropos Defensive: Die stand beim BVB zuletzt. Die Dreierkette mit Emre Can (26) undAxel Witsel (31) davor ist daher auch in Paris gesetzt.

So könnte der BVB spielen: Bürki - Piszczek, Hummels, Zagadou - Hakimi, Can, Witsel, Guerreiro - Sancho, Hazard - Haaland

Mehr zum Thema