Bild: Bernd Thissen/dpa

Der BVB trifft am Samstag (9. Februar) um 15.30 Uhr auf Hoffenheim. Da die Grippewelle inzwischen auch Lucien Favre erwischt hat, stellte sich nur Michael Zorc am Freitag (8. Februar) bei der Pressekonferenz den Fragen der anwesenden Journalisten.

Anmerkung: Die Mannschaft wird mit Trauerflor spielen. Es wird eine Gedenkminute für den verstorbenen Rudi Assauer geben.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc über …

... Rudi Assauer: „Er war ein sehr charismatischer Typ. Bei ihm zählte noch der Handschlag. Als Jugendspieler guckte man damals auf die größten Erfolge. Das war 1966. Er passte perfekt zum Ruhrgebiet, obwohl er hier nicht geboren wurde“

… seine Aussagen zur Jugendarbeit in Deutschland: „Es war eine Feststellung, dass wir im absoluten Top-Talente-Bereich hinterherhinken. Man kann das an den Ergebnissen feststellen.“

… das Pokalaus: „Wir wären natürlich gerne weitergekommen. Es bringt jedoch nicht viel, zu viel zu grübeln. Wir müssen uns jetzt auf die nächsten Aufgaben konzentrieren.“

… zum Personal: „Bei den beiden Torhütern haben wir begründete Hoffnung, dass sie morgen zur Verfügung stehen. Wir hoffen auch, dass Lukasz Piszczek gleich trainieren kann.“

… Marco Reus: „Er hat im letzten Spiel eine Muskelverletzung erlitten und fällt morgen aus. Den Rest werden wir nächste Woche entscheiden. Wir hätten Marco natürlich gerne dabei.“

… mögliche Banner gegen Dietmar Hopp: „Es ist unsere große Hoffnung, dass es zumindest keine Plakate oder andere justiziable Banner gibt. Wir wollen das nicht sehen. Wir sind allerdings nicht für jeden Wortbeitrag verantwortlich und wir können das auch nicht kontrollieren.“

Aktuelle BVB-Themen:

… Lucien Favre: „Es wird sich morgen entscheiden, ob Lucien auf der Bank sitzen kann. Wir werden keinen neuen Trainer verpflichten“, sagte Michael Zorc mit einem breitem Grinsen.