Ömer Toprak (30) steht beim BVB wohl vor dem Absprung. Im Testspiel gegen Preußen Münster fehlte er im Kader. Mittlerweile ist der Wechsel zum SV Werder Bremen finalisiert.

  • Bei Ömer Toprak deutete vieles auf einen baldigen Abschied vom BVB hin.
  • Im Testspiel gegen Preußen Münster fehlte er im Kader.
  • Werder Bremen und Sassuolo Calcio galten als mögliche Abnehmer für den Verteidiger, der Transfer zum SVW ist inzwischen offiziell.

Update, Sonntag (11. August), 9.44 Uhr: Mittlerweile ist der Wechsel fix: Ömer Toprak schließt sich dem SV Werder Bremen an. Zunächst wird der Innenverteidiger für ein Jahr ausgeliehen.

Erstmeldung, Samstag (10. August), 20.20 Uhr: Die Anzeichen für einen Abschied von Ömer Toprak verdichten sich. Beim Pokalspiel gegen den KFC Uerdingen gehörte der BVB-Innenverteidiger am Freitag (9. August) noch zum Kader. Heute (10. August) fehlte er im Aufgebot für das Testspiel bei Preußen Münster.

Toprak ist vom BVB für Verhandlungen freigestellt

Gegenüber Funke Sport erklärte Lizenzspieler-Chef Sebastian Kehl (39): „Ömer war heute nicht dabei, er musste noch ein paar Dinge klären. Wir werden da bald eine Meldung verkünden.“

Damit dürfte feststehen, dass sich die Wege von Ömer Toprak und dem BVB schon in Kürze trennen werden. Bereits gestern kündigte Sportdirektor Michael Zorc (56) weitere Abgänge an. Man werde auf der Abgabenseite „noch das ein oder andere tun“, sagte Zorc bei Sport1.

Toprak: Bremen und Sassuolo sind mögliche Abnehmer

Ömer Toprak wurde zuletzt sowohl mit Werder Bremen als auch Sassuolo Calcio in Verbindung gebracht. Die Italiener gaben sich laut lokalen Medien auch optimistisch, was eine Verpflichtung des 30-Jährigen anbelangt.

Aktuell kursieren auch wieder Gerücht über einen Wechsel in die Türkei. Türkische Medien wollen erfahren haben, dass Galatasaray-Coach Fatih Terim (65) einen Kauf des 30-Jährigen nahegelegt haben soll.

Sollte Toprak den Verein verlassen, stünden mit Hummels (30), Akanji (24), Zagadou (20) und Balerdi (20) noch vier etatmäßige Innenverteidiger im Kader des BVB. Zusätzlich kann auch Julian Weigl diese Position ausfüllen.