Mit Nico Schulz aus der Krise? Rückkehrer gibt dem BVB Hoffnung

+
Nico Schulz vom BVB. Foto: Guido Kirchner/dpa

Der BVB muss seit Anfang September auf Neuzugang Nico Schulz verzichten. Der 26-Jährige steht bei Borussia Dortmund vor einem Neuanfang. Hier die Infos.

Der BVB muss seit Anfang September auf Neuzugang Nico Schulz (26) verzichten. Der 26-Jährige steht bei Borussia Dortmund vor dem Comeback und einem gleichzeitigen Neuanfang.

  • Nico Schulz erlebte einen schwierigen Start bei Borussia Dortmund.
  • Der 26-Jährige könnte gegen Borussia Mönchengladbach sein Comeback feiern.
  • Mit seiner Rückkehr kann der Nationalspieler gleich zwei Baustellen beim BVB schließen.

Nico Schulz hat beim BVB mit Startschwierigkeiten zu kämpfen

Nico Schulz hatte sich seinen Start beim BVB sicherlich anders vorgestellt. Nach einer schwächeren Vorstellung im Spiel gegen den 1. FC Köln (3:1) rotierte ihn Lucien Favre (61) im Spiel gegen Union Berlin (1:3) aus der Startelf.

Chancen sich seinen Platz in der Startelf des BVB zurückzuerobern, blieben dem 26-Jährigen seitdem verwehrt. Denn im Länderspiel gegen die Niederlande (2:4) zog sich der Linksverteidiger eine hartnäckige Fußverletzung zu.

Nico Schulz steht nach überstandener Fußverletzung vor dem Comeback

Mittlerweile hat der Nationalspieler seine Fußverletzung überwunden. Nico Schulz könnte im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (19. Oktober; 18.30 Uhr) daher sein Comeback im Kader des BVB feiern.

Für die Rückkehr des Linksverteidigers gibt es für Borussia Dortmund, denen Max Eberl (46) Chancen als Bayern-Jäger einräumt, wohl kaum einen besseren Zeitpunkt. Schließlich befindet sich der Vizemeister nach einem verkorksten Saisonstart in einer "Minikrise".

Der BVB steht in der Bundesliga unter Zugzwang

Seit dem 4:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen konnte der BVB in der Bundesliga kein Spiel mehr gewinnen. Gegen den Tabellenführer vom Niederrhein steht Borussia Dortmund also mächtig unter Zugzwang.

Ähnlich wie Nico Schulz hoffen die Westfalen nach der Länderspielpause auf einen Neustart. Der 26-Jährige, der im Sommer aus Hoffenheim nach Dortmund wechselte, könnte beim BVB gleich zwei Baustellen schließen.

Diese Baustellen kann Nico Schulz bei Borussia Dortmund schließen

Zum einen könnte 26-Jährige dabei helfen, die Defensive der Dortmunder zu stabilisieren. Raphael Guerreiro (25) konnte als linker Verteidiger zwar durchaus überzeugen. Dennoch ist der deutsche Nationalspieler defensivstärker als der Portugiese.

Zum anderen stünde Raphael Guerreiro dem BVB erneut im linken Mittelfeld zur Verfügung. Lucien Favre darf sich daher über zusätzliche Optionen freuen.