Bild: dpa

Der 34. Spieltag der Bundesliga ist vergangen. Borussia Dortmund hat die Meisterschaft verpasst. In der neuen Saison soll der nächste Versuch starten. Nico Schulz wird mit großer Wahrscheinlichkeit von der TSG 1899 Hoffenheim zum BVB wechseln. Doch wann bestätigten die Klubs den Wechsel?

Auf der Zielgeraden haben sowohl der BVB als auch die TSG ihr großes Ziel verpasst. Dortmund gewann zwar bei Borussia Mönchengladbach, verlor aber die Meisterschaft.

Hoffenheim führte mit 2:0 in Mainz, was die Qualifikation für die Europa League bedeutet hätte. Doch der 1. FSV Mainz 05, für den es um nichts mehr ging, siegte noch mit 3:2. Die TSG muss im kommenden Jahr in Europa zuschauen.

Wechsel von Nico Schulz – eigentlich fehlt nur die Bestätigung vom BVB

Fest steht jetzt schon, dass in Hoffenheim auch eine neue Mannschaft aufgebaut werden muss. Denn nicht nur Trainer Julian Nagelsmann (RB Leipzig) und Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen) verlassen den Verein.

Nico Schulz ist ebenfalls drauf und dran, sich Borussia Dortmund anzuschließen. Medien berichteten schon am vergangenen Dienstag (14. Mai), dass der Wechsel perfekt sei.

Zudem hat die TSG 1899 Hoffenheim mit dem Augsburger Konstantinos Stafylidis schon einen Nachfolger für die Position „linker Außenverteidiger“ verpflichtet.

Es fehlt eigentlich nur noch die Bestätigung von Borussia Dortmund und der TSG 1899 Hoffenheim. In der vergangenen Woche haben Medien gemutmaßt, dass eine Bestätigung nach dem 34. Spieltag kommen könnte.

Nico Schulz hat sich enorm entwickelt

Nico Schulz ist ein Spieler, der sich in den letzten zwei Jahren enorm entwickelt hat.

Anfang Mai äußerte sich der linke Außenverteidiger zu einem möglichen Wechsel zu Dortmund. Aus seiner Sicht sei der BVB definitiv ein Verein in der Riege „Topklub“.

Aktuelle BVB-Themen

Neben Nico Schulz ist auch die Personalie Julian Brandt noch nicht geklärt. Bei Thorgan Hazard haben sich schon Vereine und der Spieler selbst geäußert.

+++ Alle Infos zu Transfers und Gerüchte im Ticker von Buzz09 und RUHR24 +++

Auch interessant dürfte die Entscheidung von Marcel Schmelzer sein. Bleibt der Ex-Kapitän oder sucht er sich eine neue Herausforderung?