Ex-Profi von Borussia Dortmund

"Heikle Situation" - Neven Subotic kritisiert schnelle Bundesliga-Rückkehr - das wird er besonders vermissen

Ex-BVB-Profi Neven Subotic kritisiert die schnelle Bundesliga-Rückkehr.
+
Ex-BVB-Profi Neven Subotic kritisiert die schnelle Bundesliga-Rückkehr.

Ex-BVB-Profi Neven Subotic kritisiert die schnelle Rückkehr der Bundesliga. Einen Aspekt wird der Verteidiger in den Stadien dabei besonders vermissen.

  • Neven Subotic missfällt das Handeln einiger Akteure im Fußball während der Coronavirus-Pandemie.
  • Laut dem ehemaligen BVB-Profi erfolge der Liga-Start zu früh und sei finanziell motiviert.
  • Trotz aller Probleme freut sich der Verteidiger schon auf einen Moment in der Zukunft.

Berlin/Dortmund – Als erste große Fußballliga wird die Bundesliga am kommenden Wochenende den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Für Ex-BVB-Profi Neven Subotic (31) ist das allerdings kein Grund zur Freude. Er kritisiert das Vorgehen der Vereine und äußert große Bedenken.

Neven Subotic: Ex-BVB-Profi spricht über bevorstehenden Bundesliga-Restart

"Unwirklich" – mit diesem Wort beschreibt Neven Subotic im Gespräch mit BBC World Football Podcast seineGefühlslage hinsichtlich des nahenden Liga-Restarts. Nach Wochen des sozialen und wirtschaftlichen Shutdowns fühle sich der kommende Spieltag immer noch "unerreichbar" an. 

Der 31-Jährige macht keinen Hehl daraus, dass er die zügige Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Bundesliga kritisch sieht. "Ganz egal, wann wir starten, es wird zu früh sein. Selbst wenn wir in ein paar Wochen starten, wäre es zu früh."

Umfrage: Neustart der Bundesliga: Ist ein Re-Start trotz Coronavirus sinnvoll?

BVB: Neven Subotic kritisiert schnelle Bundesliga-Rückkehr

Dabei stört sich der frühere Profi von Borussia Dortmund (alle BVB-Artikel unter RUHR24.de) besonders am Verhalten einiger Verantwortlicher in der DFL sowie den Vereinen. Nachdem die Bundesliga zunächst als eine der letzten Ligen gestoppt hätte, wäre es in den folgenden Wochen nur darum gegangen, "so schnell wie möglich" wieder anzufangen. 

In diesem Zusammenhang seien zudem "immer wieder die finanziellen Aspekte hervorgehoben worden", kritisiert Neven Subotic, nach dessen Meinung, gewisse Klubbosse ihre Vereine mehr aus unternehmerischer als fußballerischer oder kultureller Sicht führen würden.

Neven Subotic absolvierte zwischen 2008 und 2018 insgesamt 263 Pflichtspiele für den BVB.

BVB: Neven Subotic hofft auf Saisonende „mit möglichst geringen Verlusten“

Neben dem Unmut über eine zu schnelle Liga-Rückkehr und dem Fokus auf wirtschaftliche Angelegenheiten beschäftigen den langjährigen BVB-Abwehrspieler auch mögliche gesundheitliche Risiken

Trotz aufwendigem Hygiene-Konzept und Sicherheitsvorkehrungen werde die Angst vor einer Infektion "das große Thema [sein], dass jeder mit sich herumträgt", erklärt Neven Subotic. Es sei für alle Spieler eine "heikle Situation", bei der es in erster Linie darum gehe, die Saison "mit möglichst geringen Verlusten" zu beenden.

BVB: Neven Subotic wird Fans in den Stadien vermissen

Da verwundert es nicht, dass sich bei dem Union-Profi auch keinerlei Vorfreude auf die Bundesliga-Rückkehr einstellen will. Nicht zuletzt auch, da ein wesentlicher Faktor fehlen wird: die Fans.

Video: Neven Subotic von Union Berlin übt scharfe Kritik am Bundesliga-Start

"Wir werden keine Spiele mit Zuschauern haben, sie sind aber diejenigen, die es für mich als Spieler besonders machen", sagt Neven Subotic. Ohne Fans würden die kollektiven Momente des Jubels oder Trauerns wegfallen.

BVB: Neven Subotic über Rückkehr der Fans: „Werde das erste Spiel genießen“

Der Serbe ergänzt: "Fußballspielen macht Spaß und ist herausfordernd, aber was es wirklich besonders macht, ist der gemeinschaftliche Aspekt." Und dieser gehe nun verloren. 

Sein Ziel sei demnach auf den Moment hinzuarbeiten, wenn wieder Zuschauer in die Stadien dürfen. "Ich werde definitiv das erste Spiel genießen, wenn die Fans zurück sind. Ich freue mich darauf."