Wörns über BVB-Talent Moukoko: "Da trennt sich die Spreu vom Weizen"

+
BVB-Talent Youssoufa Moukoko. Foto: Peter Ludewig/dpa

Youssoufa Moukoko überzeugt als 14-Jähriger in der U19 vom BVB. Trotz der guten Leistung bleibt Christian Wörns skeptisch. Hier die Infos.

Youssoufa Moukoko (14) ist zweifellos eines der größten Talente im deutschen Nachwuchsfußball. Derzeit glänzt der Stürmer in der U19 von Borussia Dortmund. Ex-BVB-Spieler Christian Wörns (47) findet trotzdem mahnende Worte.

  • Christian Wörns hält Youssoufa Moukoko für einen guten Spieler.
  • Trotzdem warnt der U18-Nationaltrainer vor zu viel Lob.
  • Die U19 von Borussia Dortmund steht vor einem richtungsweisenden Spiel in der A-Junioren-Bundesliga-West.

Moukoko, dessen Vertrag beim BVB verlängert wurde, macht in der U19 genau dort weiter, wo er in der U17 aufgehört hat. In der A-Junioren-Bundesliga-West hat der 14-Jährige nach vier Spielen bereits neun Treffer auf dem Konto.

Ähnlich gut lief es für den gebürtigen Kameruner in der Vorsaison bei den B-Junioren. Beeindruckende 50 Treffer erzielte Moukoko - der zuletzt ein Geschenk von seinem Idol Lionel Messi erhielt - in 28 Spielen für den BVB. Hinzukamen neun Torvorlagen.

Wörns über BVB-Talent Moukoko: "Interessant wird es im Herrenbereich"

Eine Bilanz, die auch U18-Nationaltrainer Wörns Respekt abverlangt. Trotzdem warnt der 240-fache BVB-Spieler vor zu vielen Vorschusslorbeeren.

"Er ist gut, ohne Frage. Aber interessant wird es im Herrenbereich, da trennt sich die Spreu vom Weizen. Bis dahin ist es noch ein längerer Weg. Er muss weiter dran bleiben und seine Entwicklung so fortsetzen", so der 47-Jährige im Interview mit Sport1.

Moukoko nach der Länderspielpause in Köln gefordert

Auch U-19 Trainer Michael Skibbe (54) mahnte bereits zur Geduld bei Moukoko. "Wir werden ihm Zeit geben, geistig und physisch zu reifen und sich auch fußballerisch weiterzuentwickeln", so Skibbe.

Seine nächste Chance dazu erhält der 14-Jährige am Samstag (14. September) gegen Viktoria Köln. Das Auswärtsspiel in der A-Junioren-Bundesliga-West beginnt um 11 Uhr.

Für Moukoko und die U19 vom BVB geht es in Köln auch darum, den Anschluss an die Tabellenspitze nicht komplett zu verlieren. Mit sechs Punkten aus vier Spielen steht die Borussia derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz. Der 1. FC Köln hat als Spitzenreiter doppelt so viele Punkte.