Entscheidung gefallen

Michael Skibbe muss den BVB verlassen: Das sagt Lars Ricken zu der Entscheidung

Michael Skibbe steht bei Borussia Dortmund vor dem Aus. 
+
Michael Skibbe steht bei Borussia Dortmund vor dem Aus. 

Michael Skibbe hat als Trainer bei Borussia Dortmund keine Zukunft mehr. Sein Aus beim BVB ist beschlossene Sache. 

  • Borussia Dortmund und Michael Skibbe gehen zukünftig getrennte Wege. 
  • Der 54-Jährige wird den BVB in diesem Sommer verlassen.
  • Hierfür sollen vor allem zwei Gründe verantwortlich sein.

Update, Freitag (29. Mai), 19.15 Uhr: Dortmund - Mittlerweile hat der BVB die Trennung von Michael Skibbe (54) auch offiziell bestätigt. In einer Pressemitteilung erklärte Nachwuchskoordinator Lars Ricken (43): "Es stimmt, dass wir uns gemeinsam mit Michael Skibbe darauf verständigt haben, die Zusammenarbeit zu beenden." 

Der 43-Jährige ergänzte: "Wir bedanken uns bei Michael Skibbe für seine Arbeit, die er in insgesamt mehr als elf Jahren für Borussia Dortmund geleistet hat und wünschen ihm für seine berufliche Zukunft alles erdenklich Gute."

Erstmeldung, Freitag (29. Mai): Das Tischtuch zwischen Borussia Dortmund (alle Artikel auf RUHR24.de) und Michael Skibbe (54) scheint endgültig zerschnitten zu sein. Der 54-Jährige muss die Westfalen in diesem Sommer verlassen. 

Name

Michael Skibbe

Geboren

4. August 1965, Gelsenkirchen

Größe

1,80 Meter

Ehepartnerin

Lydia Skibbe

Bisherige Trainerstationen

BVB II, BVB U19, BVB, Griechische Nationalmannschaft, Eskisehirspor, Grasshoppers, Karabükspor, Hertha BSC, Eskisehirspor, Eintracht Frankfurt, Galatasaray, Bayer Leverkusen, Deutsche Nationalmannschaft, Deutsche U20-Nationalmanschaft

Kinder

Sina Skibbe

Borussia Dortmund: Michael Skibbe muss den BVB im Sommer verlassen

Das berichtet die WAZ (Bezahlinhalt) am heutigen Freitag (29. Mai). Nach Informationen der Regionalzeitung ist das Aus des BVB-Nachwuchstrainers beschlossene Sache. Ein Nachfolger für Michael Skibbe scheint der BVB bereits gefunden zu haben.

Für die Trennung sollen zwei Gründe hauptverantwortlich sein. Wie der BVB bereits Anfang Mai mitteilte, würde der 54-Jährige zukünftig nicht mehr die Geschicke der U19 leiten. 

Borussia Dortmund: Michael Skibbe sollte die U23 des BVB übernehmen

Stattdessen hätte Michael Skibbe die U23 von Borussia Dortmund übernommen. Mike Tullberg (34), der bisherige Amtsinhaber, wechselt fortan auf die Trainerbank der U19. 

Sportlich war die Entscheidung der BVB-Verantwortlichen wohl ohnehin nur als Degradierung zu interpretieren. Zufrieden sei der Trainer mit dem Entschluss folglich nicht gewesen, wie die WAZ berichtet. 

Borussia Dortmund: Michael Skibbe soll Gerichtsverhandlung verschwiegen haben

Zum anderen soll Michael Skibbe dem BVB eine Gerichtsverhandlung gegen seinen Schwager verschwiegen haben. Dieser wurde unlängst wegen Vergewaltigung zu einer Haftstrafe von achteinhalb Jahren verurteilt. 

Ein Bericht der Bildzeitung über den Prozess erwischte die Verantwortlichen von Borussia Dortmund offenbar völlig unvorbereitet und störte das Vertrauensverhältnis womöglich nachhaltig. Für die kommende Saison muss der BVB folglich einen neuen Trainerstab für die U23 bemühen.