Bild: dpa

Maximilian Philipp (24) vom BVB steht offenbar vor einem Wechsel innerhalb der Bundesliga. Mit dem VfL Wolfsburg soll sich der Stürmer von Borussia Dortmund einig sein.

  • Für Maximilian Philipp vom BVB sind 18 Millionen Euro im Gespräch.
  • Beim VfL Wolfsburg soll der Stürmer 3 Millionen Euro verdienen.
  • Doch noch gibt es ein kleines Problem.

Update, Mittwoch (31. Juli), 22 Uhr: Nun soll Maxmilian Philipp zu Dymamo Moskau wechseln.

Update, Dienstag (23. Juli), 14 Uhr: Der Stand der Dinge bei den BVB-Transfers. Was machen die Wechselkandidaten Philipp, Toprak, Schürrle, Kagawa, Rode und Co?

Erstmeldung, Donnerstag (11. Juli): Maximilian Philipp wird Borussia Dormund mit großer Wahrscheinlichkeit nach nur zwei Jahren verlassen. Dem VfL Wolfsburg wird schon seit längerer Zeit Interesse nachgesagt.

Philipp vom BVB zum VfL Wolfsburg?

Laut Bild steht ein Wechsel des BVB-Stürmers zu den Wölfen kurz bevor. Die Vereine Borussia Dortmund und VfL Wolfsburg sollen sich auf 18 Millionen Euro Ablöse geeinigt haben.

Maximilian Philipp von Borussia Dortmund. Foto: dpa
Maximilian Philipp von Borussia Dortmund. Foto: dpa

Philipps Abschied aus Dortmund könnte nun schnell gehen. Doch noch gibt es wohl ein kleines Problem. Laut Bild wollen die Wölfe zuvor den kroatischen Stürmer Josip Brekalo (21) loswerden. Brekalo bleibt aber nun in Wolfsburg, was einen Philipp-Transfer erschwert.

Wolfsburg fordert 20 Millionen Euro. Benfica Lissabon und AC Mailand sollen interessiert sein.

Neben Philipp stehen noch weitere Spieler auf der Streichliste: Am Donnerstag (11. Juli) hat der italienische Erstligist US Sassuolo den Transfer von Jeremy Toljan (24) perfekt gemacht. Auch Ömer Toprak (29) könnte nach Italien wechseln. Sassuolo soll sich auch für den Innenverteidiger interessieren.

Weitere Spieler auf der BVB-Streichliste

Sebastian Rode (28) steht vor einer Einigung mit Eintracht Frankfurt. André Schürrle (28) und Shinji Kagawa (30) waren vom Training frei gestellt und halten sich individuell fit. Weitere News zu Gerüchte und Wechseln gibt es im Transferticker von RUHR24 und Buzz09.

Lukasz Piszczek (34) hingegen könnte sogar noch ein Jahr dran hängen. Das hat er gegenüber einer polnischen Zeitung gesagt. Hingegen startet die Karriere der Spieler Tobias Raschl (19) und Patrick Osterhage (19) gerade erst

Philipp wechselte im Jahr 2017 zum BVB. 20 Millionen Euro überwies Borussia Dortmund an den SC Freiburg. In seiner ersten Saison erzielte der Stürmer neun Tore und gab zwei Vorlagen.

In seiner zweiten Saison stellte BVB-Trainer Lucien Favre (61) ihn häufig im Zentrum auf. Eine Rolle, die dem 24-Jährigen (noch) nicht ganz zusagte. Die Bilanz: Ein Tor und eine Vorlage.