Mats Hummels vor DFB-Comeback? Das sagt Oliver Bierhoff

Holt Bundestrainer Joachim Löw BVB-Spieler Mats Hummels zurück in die DFB-Elf? Foto: dpa
+
Holt Bundestrainer Joachim Löw BVB-Spieler Mats Hummels zurück in die DFB-Elf? Foto: dpa

Kommt es zu einem Nationalmannschafts-Comeback von Mats Hummels? DFB-Manager Oliver Bierhoff machte dem Innenverteidiger Hoffnung. Alle Infos.

Kommt es doch noch zu einem Comeback von Mats Hummels (30) in der Nationalmannschaft? DFB-Manager Oliver Bierhoff (51) machte dem BVB-Innenverteidiger nun Hoffnung.

  • Oliver Bierhoff äußerte sich zu einer möglichen Rückkehr von Mats Hummels ins DFB-Team.
  • Ein Comeback des Innenverteidigers sei demnach keineswegs ausgeschlossen.
  • Der 30-Jährige ist laut kicker aktuell der notenbeste Abwehrspieler der Bundesliga.

Mats Hummels vor DFB-Comeback? Aktuell bester Abwehrspieler der Bundesliga

Beim enttäuschenden 2:2 im Derby gehörte Mats Hummels noch zu den besseren Spielern seines Teams. Überhaupt zeigt sich der BVB-Profi in dieser Saison bisher in starker Verfassung.

Der kicker berief den Innenverteidiger am 9. Spieltag bereits zum dritten Mal in die Elf des Tages. Nach acht benoteten Liga-Einsätzen rangiert der 30-Jährige mit einem Notenschnitt von 2,69 auf Platz acht im Ranking aller Bundesliga-Spieler. Damit ist er aktuell der notenbeste Abwehrspieler.

Oliver Bierhoff schließt Rückkehr von Mats Hummels ins DFB-Team nicht aus

Seine Fähigkeiten im Spielaufbau, im Zweikampf und beim Kopfball könnte auch die Nationalmannschaft gut gebrauchen. Trainer Joachim Löw (59) erklärte allerdings kürzlich, dass eine DFB-Rückkehr von Mats Hummels „aktuell kein Thema“ sei. Trotz des langfristigen Ausfalls von Niklas Süle (24) wolle er seine Planungen „nicht über den Haufen werfen.“

Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff machte dem Innenverteidiger nun Hoffnung auf ein DFB-Comeback. Bei "Wontorra On Tour" auf Sky Sport News HD sagte er: „Wir haben von Anfang an nie ausgeschlossen, dass Hummels zurückkehren könnte.“

Kicker: Seit 2014 kein DFB-Innenverteidiger besser als Mats Hummels

Der DFB-Direktor bedauerte, dass durch die Kommunikation der Eindruck entstanden sei, „als ob es ein finaler Ausschluss aus der Nationalmannschaft war.“

Die öffentliche Aussortierung von Mats Hummels im Frühjahr 2019 bedeute keinesfalls, dass es eine keine Rückkehr geben könne. „Ich fand das damals sehr klar und deutlich, (…) zu sagen, wir planen jetzt nicht mit euch - wir haben andere Vorstellungen und wir möchten das auch nicht jeden Monat diskutieren. Aber im Fußball würde ich eh nie was ausschließen, aber das war auch nie so gedacht", erklärte der 51-Jährige.

Der BVB-Profi absolvierte bisher 70 Länderspiele. Sein größter Triumph war der Gewinn der Weltmeisterschaft im Jahr 2014. Wie der kicker in seiner Montagsausgabe (28. Oktober) berichtete, hat seit dem Titelgewinn in Brasilien „kein Innenverteidiger bei Einsätzen fürs DFB-Team einen besseren Notenschnitt als Mats Hummels: 2,92.“