Entscheidung fällt im Juni

Mats Hummels vor Olympia-Teilnahme? BVB-Profi steht auf DFB-Liste 

BVB-Profi Mats Hummels hat Chancen, zum Olympia-Kader des DFB zugehören.
+
BVB-Profi Mats Hummels hat Chancen, zum Olympia-Kader des DFB zugehören.

BVB-Profi Mats Hummels gehört zu den 50 Profis, die für eine Teilnahme am olympischen Fußballturnier in Tokio in Frage kommen. U21-Trainer Stefan Kunz muss bei der Wahl seines Kaders gleich mehrere Faktoren abwägen.

  • Mats Hummels könnte bei den Olympischen Spielen in Tokio zum deutschen Kader gehören.
  • Der BVB-Profi steht auf einer Liste, die der DFB an die Nationale Anti-Doping-Agentur leitete.
  • Die endgültige Entscheidung über eine Teilnahme des 31-Jährigen fällt im Juni.

Dortmund/Frankfurt am Main – Vier große Turnier erlebte Mats Hummels (31) bereits als Nationalspieler. Bei der Weltmeisterschaft 2014 gewann er mit Deutschland am Ende sogar den Titel. Mit den olympischen Spielen winkt dem BVB-Abwehrchef in diesem Sommer nochmal eine ganz neue Erfahrung.

BVB-Profi Mats Hummels mit Chancen auf Olympia-Nominierung

Mats Hummels darf auf eine Teilnahme am olympischen Fußballturnier in Tokio (24. Juli bis 9. August) hoffen. Der 31-jährige Innenverteidiger zählt wie Thomas Müller (30) zu den 50 Fußball-Profis, die Chancen auf eine Nominierung haben. Das bestätigte U21-Trainer Stefan Kuntz (57) am Mittwoch (15. Januar) in einem Interview auf der offiziellen Webseite des DFB.

Neben den beiden Weltmeistern wurden unter anderem auch die Namen von Maximilian Arnold (25), Davie Selke (24), Maximilian Eggestein (23), Sandro Wagner (32) oder Max Kruse (31) an die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) übermittelt. Diese Spieler müssen nun ab sofort für unangekündigte Dopingproben zur Verfügung stehen. Als ehemalige A-Nationalspieler gehörten Mats Hummels und Thomas Müller ohnehin bereits zum Testpool der NADA.

BVB-Abwehrchef Mats Hummels im Olympia-Aufgebot? Entscheidung fällt im Juni

„Die gesamte Planung für die Olympischen Spiele ist ein langfristiger Prozess. Ich habe in den letzten Tagen viele Vorbereitungstrainingslager der Bundesligisten besucht, um mich mit den Trainern, Sportdirektoren und Spielern auszutauschen. Nun haben wir eine erste Auswahl mit circa 50 Spielern zusammengestellt, die an die NADA weitergegeben wird“, erklärte Stefan Kuntz das Vorgehen. 

Ob Mats Hummels auch tatsächlich mit zum 18-köpfigen Aufgebot (16 Feldspieler, 2 Torhüter) des DFB gehört, wird sich allerdings erst im Juni entscheiden. „Nach der Saison schauen wir zunächst, welche Spieler und Positionen wir mit dem aktuellen U21-Kader und dem 97er-Jahrgang besetzen können", sagte der U21-Trainer.

Mats Hummels: U21-Trainer Stefan Kuntz nennt Kriterien für Olympia-Nominierung

Und fügte hinzu: „Wenn das steht, analysieren wir, auf welchen Positionen wir noch Nachholbedarf haben, welche Typen uns im Gesamtgefüge noch fehlen, um die junge Mannschaft anzuführen und welche Spieler bereits über Turniererfahrung verfügen.“ Die drei älteren Profis „werden unser letztes Puzzleteil sein“, so Stefan Kuntz

Da die Spiele in einem Drei-Tages-Rhythmus absolviert werden, seien unter anderem sowohl die „Belastungssteuerung“ als auch die „Physis der Spieler“ entscheidende Kriterien für die Nominierung.

Video: Hans-Joachim Watzke sieht EM-Chance für Mats Hummels

Stefan Kuntz führte bisher noch kein Gespräch mit BVB-Profi Mats Hummels

Laut Informationen von Funke Sport habe es bisher allerdings noch kein Gespräch zwischen Stefan Kuntz und Mats Hummels bezüglich einer Olympia-Nominierung gegeben. Sollte der BVB-Innenverteidiger den Sprung in das endgültige Aufgebot schaffen, würde er Teile der Saisonvorbereitung verpassen. Das Finale des olympischen Fußballturniers findet am 8. August statt, die Bundesliga startet am 21. August in die Saison 2020/2021. 

Vor vier Jahren stand bereits ein BVB-Profi im Olympia-Kader. Damals komplettierten Sven Bender (30), sein Zwillingsbruder Lars sowie Nils Petersen (31) das deutsche Olympia-Team. Petersen kam in allen sechs Partien zum Einsatz und gewann nach einer 5:6-Niederlage (nach Elfmeterschießen) im Finale die Silbermedaille.