Torhüter könnte gehen

BVB-Transfer: Torwart in Dortmund ohne Chance – Rückkehr zum Ex-Verein möglich

Muss der BVB im Sommer einen Abgang verzeichnen? Ein Torhüter kann sich eine Rückkehr zu seinem früheren Verein vorstellen.

Dortmund – Marwin Hitz wechselte im Sommer 2018 ablösefrei vom FC Augsburg zu Borussia Dortmund. Seither fungiert der Schweizer aber überwiegend als Backup. Lediglich in der Saison 2020/21 kam der 34-Jährige auf 28 Pflichtspieleinsätze für den BVB.

FußballspielerMarwin Hitz
Geboren18. September 1987 (Alter 34 Jahre), St. Gallen, Schweiz
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

BVB-Torwart Marwin Hitz bei Ex-Klub FC Augsburg auf dem Zettel

Der Vertrag des Keepers bei den Westfalen läuft noch bis 2023. Möglicherweise könnte das Kapitel in Dortmund für Marwin Hitz aber schon vorher enden. Denn sein Ex-Klub Augsburg sondiert den Transfermarkt nach einem neuen Torhüter (mehr Transfer-News zum BVB bei RUHR24).

Wie der kicker berichtet, scheint man bei den Fuggerstädtern trotz des öffentlich ausgesprochenen Vertrauens von Schlussmann Rafal Gikiewicz nicht mehr vollends überzeugt zu sein. Neben Stefan Ortega von Arminia Bielefeld rücke in dem Zusammenhang auch Marwin Hitz von Borussia Dortmund in den Fokus.

BVB: Marwin Hitz nur Backup hinter Gregor Kobel – Transfer zurück zum FC Augsburg?

Der FC Augsburg sei für Stefan Ortega, so heißt es in dem Bericht, bei einem möglichen Wechsel aber nicht die bevorzugte Adresse. Gut möglich, dass die Schwaben deshalb beim BVB vorstellig werden.

Marwin Hitz selbst könne sich einen Wechsel zurück zum FCA durchaus vorstellen. Er habe sich bei dem Klub und in der Stadt seinerzeit sehr wohlgefühlt. War der Einsatz bei der 2:3-Niederlage von Borussia Dortmund gegen Hertha BSC zum Abschluss der Hinrunde der letzte für den 34-Jährigen im Trikot der Borussia?

Marwin Hitz ist beim BVB nur Backup.

Bis Saisonende hat jedenfalls Landsmann Gregor Kobel den Platz im Tor des Tabellenzweiten der Bundesliga sicher. Der 24-Jährige wechselte im vergangenen Sommer für 15 Millionen Euro vom VfB Stuttgart an die Strobelallee. Mit dem BVB hat Gregor Kobel zudem noch große Pläne, wie die Ruhr Nachrichten berichten.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media

Mehr zum Thema