BVB-Profi Mario Götze: Ein Wechsel ins Ausland ist eine Option

+
Mario Götze von Borussia Dortmund. Foto: dpa

Mario Götze - verlässt der 2020 den BVB und wechselt ins Ausland? Er zieht zumindest in Erwägung, noch einmal in einer anderen Liga zu spielen.

Mario Götze (27) hatte mit einer sehr guten Performance in der Rückrunde seinen Anteil an der Vizemeisterschaft. In einem Interview spricht er über die neue Saison bei Borussia Dortmund und lässt BVB-Fans aufgrund seiner Auslands-Überlegungen aufhorchen.

  • Mario Götze begrüßt die Transferoffensive des BVB.
  • Zugleich betont er, dass Geld allein "keine Garantie" für Erfolg sei.
  • Ein Wechsel ins Ausland spielt bei seinen Überlegungen eine Rolle.

Update, Donnerstag (25. Juli), 14 Uhr: Fehlt Mario Götze die Wertschätzung beim BVB? Es gibt Mutmaßungen, dass es aus diesem Grund Probleme bei den Verhandlungen geben könnte. Götze verdient 10 Millionen Euro. Der BVB will aber nur 8 Millionen Euro Gehalt zahlen.

Erstmeldung, Montag (22. Juli): Mehr als 100 Millionen investierte der BVB in diesem Sommer bereits in Neuzugänge - die BVB-Transfer sind aktuell in aller Mund, es gibt aber auch noch Baustellen.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (60), der sein Fazit über die USA-Reise zog, machte erneut deutlich, dass die Schwarzgelben in der kommenden Saison Meister werden wollen.

+++ Götze: Wechsel ins Ausland immer noch ein Thema – „Im Fußball kann alles passieren“ +++

Götze freut sich über Hummels-Verpflichtung

Mario Götze, in dessen Haut Marco Reus (30) nach seinem Wechsel zu den Bayern nicht habe stecken wollen, zeigt sich zufrieden mit den Transfers des BVB. „Wenn man Ambitionen und große Ziele hat, muss man Qualität einkaufen, um noch besser zu werden“, so der Mittelfeldspieler im Bild-Interview.

Insbesondere die Rückkehr von Mats Hummels freut Götze. Hummels bringe die „Erfahrung und Qualität mit, die wir brauchen.“ Patrik Schick (23) hingegen wird wohl weder zum S04 noch zum BVB wechseln.

Gleichzeitig mahnt er auch: „Am Ende zählt aber trotzdem nur das, was nach dem 34. Spieltag rauskommt.“ Geld alleine sei „keine Garantie“ dafür, dass es am Ende mit dem Gewinn der Meisterschaft klappt. Zudem würde viele neue Spieler automatisch eine erfolgreiche Saison bedeuten. Ex-S04-Star Julian Draxler (25) hofft inständig, dass der BVB nicht Meister wird in der neuen Saison.

Vertrag bis 2020: Götze ist "total entspannt"

Ein anderes Thema ist die Vertragssituation von Mario Götze beim BVB. Sportdirektor Michael Zorc kündigte bereits Anfang Juni an, dass erst nach der Sommerpause entsprechende Gespräche geführt würden.

Götze, der in Dortmund noch bis 2020 unter Vertrag steht, sagt dazu: „Es gab schon das ein oder andere Gespräch mit dem BVB“, verrät der 27-Jährige. Gleichzeitig betont er: „Aber ich habe noch ein Jahr Vertrag und bin in jeglicher Hinsicht total entspannt.“ Auch ein Wechsel ins Ausland spiele in seinen Überlegungen immer mal wieder eine Rolle.

Im Kampf um die Meisterschaft seien die Bayern trotz Problemen auf dem Transfermarkt weiter gefährlich. Götze gab zu Bedenken, dass sie „auch ohne Unmengen an Neuzugängen einen Top-Kader besitzen, mit dem sie vergangene Saison zwei Titel geholt haben.“