Vertrag in Dortmund läuft aus

Zukunft von Mario Götze weiter offen: Topklub nimmt Kontakt auf - Bundesligist ebenfalls interessiert

+
Mario Götze zieht einen Wechsel ins Ausland grundsätzlich einem Verbleib in der Bundesliga vor.

Mario Götze wird den BVB verlassen. Wohin er wechselt, ist jedoch nicht bekannt. Ein Topklub hat bereits Kontakt mit dem Profi von Borussia Dortmund aufgenommen.

  • Mario Götze wird den BVB im Sommer mit Sicherheit verlassen. 
  • Aufgrund der Coronavirus-Krise bleiben jedoch Fragen nach Zeitpunkt und Modalität offen.
  • Ein Topklub aus Italien nimmt Kontakt zum Weltmeister von 2014 auf. 

Update, Donnerstag (2. April), 16.12 Uhr: Dortmund - Im Sommer wird sich das Kapitel von Mario Götze (27) bei Borussia Dortmund sehr wahrscheinlich schließen. Mittlerweile scheint sich womöglich ein Favorit auf die Verpflichtung des 27-Jährigen herauszukristallisieren. 

Borussia Dortmund: AS Rom will BVB-Star Mario Götze in die Serie A locken

Wie die italienische Sporttageszeitung Corriere dello Sport berichtet, will die AS Rom Mario Götze von einem Engagement in der Serie A überzeugen. Erste Gespräche habe Roma-Sportdirektor Gianluca Petrachi (51) bereits mit dem Profi von Borussia Dortmund geführt. 

Weitere Gespräche sollen offenbar in den kommenden Wochen folgen. Neben den "Giallorossi" nennt die Corriere dello Sport unter anderem Borussia Mönchengladbach (das Interesse von Bayer Leverkusen und Hertha BSC ist bereits bekannt) als möglichen Interessenten für den Weltmeister von 2014.

Mario Götze wird dem BVB zum zweiten Mal in seiner Karriere den Rücken kehren.

Mario Götze soll jedoch einen Wechsel ins Ausland vorziehen. Ein Manko könnten allerdings die Gehaltsvorstellungen des BVB-Profis darstellen.

Update, Mittwoch (1. April), 13.37 Uhr: Dortmund - Dass Mario Götze und Borussia Dortmund nach der Saison getrennte Wege gehen, ist längst bekannt. Wohin es den einstigen Wunderknaben dann verschlägt jedoch nicht. Zwei Vereine kommen für den 27-Jährigen aber offenbar nicht infrage. 

BVB: Mario Götze schließt Wechsel innerhalb der Bundesliga offenbar aus

Einem Bericht der Sport Bild zufolge ist das Kapitel Bundesliga für Mario Götze mit Abschluss der laufenden Spielzeit beendet. Zuletzt gab es vermehrt Gerüchte, dass Deutschlands WM-Held von 2014 bei Hertha BSC oder Bayer Leverkusen anheuern könnte. Diese Optionen sind damit vom Tisch. 

Mario Götze möchte ins Ausland wechseln. Allerdings muss sich der fünfmalige Deutsche Meister mit seiner Zukunftsplanung noch etwas gedulden. Laut Sport Bild liegen derzeit keine konkreten Angebote für ihn vor. Dennoch werden Tottenham Hotspur, Inter Mailand und AC Milan als mögliche Interessenten gehandelt.

Update, Samstag (28. März), 20.41 Uhr: Wenn der Vertrag von Mario Götze (27) im Sommer ausläuft, muss er sich einen neuen Verein suchen. Die ganz große Bühne wird es dann nicht mehr geben, schreibt Ex-BVB-Profi Michael Rummenigge (56) in seiner Kolumne für den Sportbuzzer

Mario Götze: Ex-BVB-Profi Michael Rummenigge fällt vernichtendes Urteil

Im Gegenteil: Mario Götze wird sich Alternativen aus der zweiten Reihe suchen müssen. "Vereine der Kategorie B", wie Michael Rummenigge findet. "Ich denke da an Klubs der Größenordnung Everton, West Ham oder italienische Mittelklasse-Vereine. In der Bundesliga könnte er zu Borussia Mönchengladbach passen oder nach Leverkusen."

Michael Rummenigge geht weiter hart mit dem WM-Helden von 2014 ins Gericht: „Er hat an Schnelligkeit verloren und sollte sein Spiel umstellen, mehr Regisseur sein. Ein Stürmer ist er nicht. Zudem sollte er diesen ganzen Mist in den sozialen Netzwerken lassen und sich allein auf den Sport konzentrieren. Wenn ich ihn manchmal bei Instagram sehe, frage ich mich, ob das noch ein Fußballer ist oder eher ein Show-Talent.“

Update, Donnerstag (26. März), 16.25 Uhr: Hertha BSC will Mario Götze (27) von Borussia Dortmund holen. Doch auch Bayer Leverkusen ist angeblich interessiert. Das geht aus einem Bericht von Sport1 hervor. Jetzt hat die Bild direkt bei Bayer Leverkusens Sport-Chef Simon Rolfes (38) nachgefragt. 

Mario Götze (BVB) zu Bayer Leverkusen: Sport-Chef Simon Rolfes äußert sich 

Wechselt mit Mario Götze ein Weltmeister zur Werkself nach Leverkusen? "Mario Götze ist ein guter Spieler, mit dem ich auch in der Nationalmannschaft gespielt habe. Aber er ist bei uns kein Thema", sagt Simon Rolfes. 

Aktuell dürfte ein Wechsel sowieso mit vielen Komplikationen einhergehen. Das Coronavirus hat den Fußball fest im Griff (alle Infos im Live-Ticker). Das größte Problem - Mario Götze fordert angeblich ein Gehalt von 10 Millionen Euro. 

Ob Bayer Leverkusen oder auch Hertha BSC für Mario Götze infrage kommen, steht nicht fest. Eigentlich gilt angeblich Italien als Wunschziel von Mario Götze.  

Update, Mittwoch (25. März), 14.44 Uhr: Sport1 scheint den ominösen "Westklub", der neben Hertha BSC an Mario Götze (27) interessiert sein soll, enthüllt zu haben. Demnach beschäftigt sich Bayer Leverkusen mit dem wechselwilligen Stürmer.

Mario Götze: Hertha BSC und Bayer Leverkusen beschäftigen sich mit BVB-Stürmer

Die Werkself will in Person von Sportchef Simon Rolfes (38) und Kaderplaner Tim Steidten (40) auf mögliche Sommer-Abgänge von Kai Havertz (20) und Kevin Volland (27) vorbereitet sein. Für einen Wechsel nach Leverkusen spricht, dass Mario Götze dort regelmäßig international spielen könnte.

Eine konkrete Anfrage sei beim Spieler allerdings noch nicht hinterlegt worden, es handle sich um ein bloßes Gedankenspiel. Aus dem Umfeld des Spielers von Borussia Dortmund sei zu hören, dass dieser sich zwar einen Verbleib in der Bundesliga vorstellen könne, grundsätzlich aber einen Wechsel ins Ausland präferiert.

Derweil kann Hertha BSC wohl von der Kandidatenliste gestrichen werden. Das Interesse des Hauptstadtklubs habe sich mit dem Abgang von Jürgen Klinsmann (55) erledigt.

Mario Götze zieht einen Wechsel ins Ausland grundsätzlich einem Verbleib in der Bundesliga vor.

Update, Dienstag (24. März), 11.47 Uhr: Hinter der Fortsetzung des Spielbetriebs und dem Transferfenster im Sommer stehen noch immer einige Fragezeichen. Hinter der Zukunft von Mario Götze bei Borussia Dortmund hingegen nicht.

Mario Götze wird den BVB verlassen - Bundesliga als mögliche Destination

Auch die Ruhr Nachrichten (Bezahlartikel) berichten, dass eine Trennung zwischen den Parteien beschlossene Sache sei. Verhandlungen über einen neuen Vertrag werden zwischen dem 27-Jährigen und dem BVB demnach schon seit Monaten nicht mehr geführt.

Aus Italien soll Mario Götze im vergangenen Jahr ein unterschriftsreifes Angebot vorgelegen haben. Weiter berichten die Ruhr Nachrichten, dass auch aus der Bundesliga Interesse signalisiert wird. Neben Hertha BSC beschäftige sich demnach auch ein Westklub "zumindest gedanklich" mit dem Offensivmann.

Die Ausbreitung des Coronavirus, die auch den Fußball weitestgehend lahmlegt, sorgt jedoch dafür, dass viele Klubs sämtliche Transfer- und Vertragsgespräche vorerst auf Eis legen. Bis die Zukunft von Mario Götze final geklärt ist, wird es wohl noch eine Weile dauern. Das Kapitel Borussia Dortmund neigt sich in jedem Fall dem Ende.

Ursprungsmeldung vom Montag (23. März), 15.43 Uhr:  Mario Götze wird den BVB im Sommer mit Sicherheit verlassen. Doch wohin führt der Weg des Weltmeisters von 2014? Ein vermeintlich großes Ziel droht aktuell zu platzen. Der Grund: das Coronavirus

Mario Götze verlässt den BVB - droht das Ziel Italien aufgrund des Coronavirus zu platzen? 

In der Vergangenheit gab es mit Inter Mailand einen Klub, der sich angeblich um die Dienste von Mario Götze bemüht hat. Italien und die aktuell wieder aufstrebende Serie A hätten für den beim BVB gescheiterten Profi eine gute Destination sein können. 

Der 27-Jährige von Borussia Dortmund wäre außerhalb der Schusslinie seiner Kritiker und könnte sich zur Abwechslung mal wieder um Fußball kümmern. Auch für Ann-Kathrin Götze, Mode-Influencerin, wäre Mailand nicht die schlechteste Wahl in Europa. 

Coronavirus in Italien: Droht die Zukunftsplanung von Mario Götze (BVB) zu platzen? 

Der Abschied von Mario Götze scheint zwar immer noch in Stein gemeißelt. Nur ist die Lage aktuell auf dem Transfermarkt alles andere als sicher. Mailand liegt in Norditalien und gehört zu den Regionen, die am stärksten vom aktuell grassierenden Coronavirus betroffen sind. 

Das Coronavirus hat Auswirkungen auf den Fußball und es gibt zahlreiche Fragen. Mario Götze hat beim BVB einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Aber sind die nationalen Ligen überhaupt bis zum 30. Juni 2020 beendet? Und falls nicht: Gibt es dann Spielerwechsel mitten in der Saison? 

Mario Götze: Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf den Fußball, Transfermarkt und die Vereine? 

Weiterführend wird es interessant sein, inwiefern sich die Preisstrukturen in Europa ändern. Können Klubs nach der Coronavirus-Krise noch so viel Geld für Spieler ausgeben? Mario Götze wollte angeblich keine Gehaltseinbußen beim BVB hinnehmen und weiterhin 10 Millionen Euro verdienen. 

Gut möglich, dass Klubs nach der Coronavirus-Krise gar nicht mehr in der Lage sind, solche Gehälter zu zahlen. Vieles ist nach aktuellem Stand Spekulation. Auf den Fußball und auf Einzelschicksale wie das von Mario Götze kommen turbulente Wochen zu. Auch beim Belgier Thomas Meunier (28) von Paris Saint-Germain und dem BVB ist längst nicht alles klar. 

Mario Götze und der BVB: Eine Zukunft bei Borussia Dortmund wird es nicht geben 

Ausgeschlossen ist jedoch, dass Borussia Dortmund mit Mario Götze verlängert. Der BVB plant offenbar nicht mehr mit dem gefallenen Weltmeister von 2014.