Borussia Dortmund

Marco Reus verletzt: BVB äußert sich zum Zustand des Kapitäns

+
BVB-Kapitän Marco Reus (oben) verletzt sich im Zweikampf mit Jérôme Roussillon vom VfL Wolfsburg. Foto: Bernd Thissen/dpa

BVB-Kapitän Marco Reus zog sich gegen den VfL Wolfsburg eine Verletzung zu und konnte nicht weitermachen. Das wirft Fragen auf. Hier mehr lesen.

Der BVB musste im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg früh wechseln. Kapitän Marco Reus (30) zog sich eine Verletzung zu und konnte nicht weitermachen.

  • Marco Reus verletzte sich im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg.
  • Für den BVB-Kapitän kam Mario Götze in die Partie.
  • Über die Schwere der Verletzung ist noch nichts bekannt.

Update, Dienstag (5. November), 12:25 Uhr: Der Einsatz von Marco Reus gegen Inter Mailand wird offenbar immer unwahrscheinlicher. Auch gegen den FC Bayern ist der Kapitän weiterhin fraglich. Dafür können sich die BVB-Fans auf die Rückkehr von Roman Bürki freuen (Hier geht es zu voraussichtlichen Aufstellung des BVB).

Update, Montag (4. November), 15 Uhr: Ein Einsatz von Marco Reus beim Champions-League-Spiel gegen Inter Mailand ist weiter offen. Wie Lucien Favre bei der BVB-Pressekonferenz am Montag (4. November) erklärte, wird eine Entscheidung erst am Nachmittag oder sogar erst am Dienstag (5. November) getroffen werden. Für die BVB-Fans die gegen Mailand frühzeitig ins Stadion gehen, wartet immerhin eine Happy Hour.

Marco Reus: Wird der BVB-Kapitän rechtzeitig fit?

Update, Sonntag (3. November), 14.57 Uhr: Der BVB bestätigte so eben bei Twitter, dass Marco Reus Probleme mit dem Sprunggelenk hat und heute intensiver untersucht wurde. Ob ein Einsatz am Dienstag gegen Inter Mailand möglich ist wird kurzfristig entschieden. Die Fans hoffen, dass Reus zumindest beim Topspiel gegen die Bayern wieder an Board ist. Roman Bürki hat bereits eine Kampfansage nach München geschickt.

Update, Sonntag (3. November), 8.38 Uhr: Es war eine Schocknachricht für alle BVB-Fans als Marco Reus nach einem Zweikampf mit dem Wolfsburger Jérôme Roussillon (26) ausgewechselt werden musste. Zwar konnte der Dortmund-Kapitän noch kurze Zeit weiter machen, doch noch vor der 30. Minute war das Spiel für ihn vorbei.

Das Kuriose: Kein Humpeln und keine Behandlung auf dem Platz. Der 30-Jährige lief seelenruhig vom Platz. Das wirft Fragen auf. Wo drückt der Schuh? War der Kapitän wohl noch nicht ganz fit? Denn gegen Borussia Mönchengladbach am Mittwoch (30. Oktober) stand er aufgrund von muskulären Problemen nicht im Kader.

Wird Marco Reus zügig fit für BVB-Kracher?

War die Auswechslung eventuell nur eine reine Vorsichtsmaßnahme? Denn der BVB läutet am Dienstag eine Knaller-Woche ein. Am Dienstag (5. November) trifft die Favre-Elf zunächst in der Champions League auf Inter Mailand, am Samstag (9. November) treffen die Dortmunder dann im Bundesliga-Topspiel auf den FC Bayern München.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc (57) erklärte nach dem Spiel, dass eventuell die Kapsel betroffen sein könnte. Marco Reus, der bereits im Visier des FC Barcelona war, fasste sich vor seiner Auswechslung immer wieder an den linken Fuß. Doch auch Zorc machte klar: "Wir hoffen, dass es nicht so schlimm ist." Eine erste Diagnose soll es noch am heutigen Sonntag geben.

Marco Reus im BVB-Heimspiel gegen Wolfsburg verletzt ausgewechselt

Erstmeldung, Samstag (2. November), 16.42 Uhr: Schock für den BVB. Kapitän Marco Reus wurde im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg bereits nach 28 Minuten ausgewechselt.

Was war passiert? Nach rund 25 Minuten ließ sich der BVB-Profi plötzlich am Fuß behandeln. Was zunächst harmlos aussah, bedeutete wenige Minuten später die vorzeitige Auswechselung. Für Marco Reus kam Mario Götze (27) in die Partie, der später zum 3:0-Endstand traf: Hier geht es zur BVB-Einzelkritik für das Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg. .

Über die Schwere der Verletzung ist noch nichts bekannt. Wir berichten weiter...