Borussia Dortmund muss weiter warten

Marco Reus fehlt bei Liga-Neustart: Verletzter BVB-Kapitän schenkt Fans trotzdem Hoffnung

Zahlreiche BVB-Fans hoffen auf ein baldiges Comeback von Marco Reus im BVB-Trikot.
+
Zahlreiche BVB-Fans hoffen auf ein baldiges Comeback von Marco Reus im BVB-Trikot.

Der BVB muss vorerst noch ohne Kapitän Marco Reus auskommen. Der Angreifer gibt sich jedoch optimistisch bald wieder auf dem Platz zu stehen. 

  • Borussia Dortmund muss in den nächsten Wochen wohl noch ohne Marco Reus planen.
  • Die Nummer 11 des BVB ist nach seiner Verletzung noch nicht bei 100 Prozent.
  • Trotzdem macht er den schwarzgelben Anhängern Hoffnung.

Dortmund - Die Fortsetzung der Bundesliga-Saison steht unmittelbar bevor. Die Spieler von Borussia Dortmund (alle Artikel auf RUHR24.de) sind derweil voll im Training und warten darauf, dass der Ball im deutschen Oberhaus wieder rollt. BVB-Star Marco Reus (30) muss sich hingegen noch etwas länger in Geduld üben. 

BVB: Marco Reus schon seit Februar verletzt

Der 30-Jährige wird den Re-Start der Saison wohl aller Voraussicht nach verpassen. Noch immer laboriert Marco Reus, der sich in der Corona-Krise besonders für Unternehmen in Dortmund einsetzt, an den Folgen einer hartnäckigen Muskelverletzung, die er sich Anfang Februar bei der 2:3-Pokalpleite bei Werder Bremen zugezogen hat. 

Damals hieß es noch, dass der Kapitän nur wenige Wochen ausfallen würde. Inzwischen sind es jedoch schon 90 Tage. Seit 14 Tagen befindet er sich immerhin im Individualtraining. Das Pensum darf er in den nächsten Wochen steigern. 

Marco Reus: BVB-Star verpasst wohl möglichen Bundesliga Re-Start

Vom Fitness-Zustand seiner Mannschaftskollegen ist Marco Reus, der während der Corona-Krise von seiner Tochter auf Trab gehalten wird, allerdings noch weit entfernt. Wenn die Liga wie geplant am 15. Mai startet, wird der Dortmunder daher vermutlich nicht zum Spieltags-Kader gehören. 

BVB-Trainer Lucien Favre (62) ist ohnehin dafür bekannt, verletzte Spieler behutsam wieder aufzubauen, um das Risiko von weiteren Verletzungen klein zu halten. 

BVB-Trainer Lucien Favre will Marco Reus behutsam wieder aufbauen. 

BVB: Marco Reus sendet positive Signale für zeitnahes Comeback

Sportdirektor Michael Zorc (57), der sich auf dem Transfermarkt im Kampf um ein europäisches Toptalent offenbar Real Madrid geschlagen geben muss, macht den Fans von Borussia Dortmund aber dennoch Hoffnung auf ein baldiges Comeback von Marco Reus. Gegenüber Bild.de  sagte er: "Marco macht Fortschritte, und nach eigener Einschätzung ist mit ihm im Mai wieder zu rechnen." 

Der Angreifer selbst sagte im Gespräch mit RTL-Nitro: "Ich liege gut im Reha-Plan, bin im Soll. Es kommt jetzt noch auf zwei bis drei Wochen an."