Hoffnung für Borussia Dortmund 

BVB-Fans jubilieren: Marco Reus spricht über seine Comeback-Pläne

+
BVB-Kapitän Marco Reus ist beim Hinspiel zwischen PSG und Borussia Dortmund nur Tribünengast.

Der BVB muss seit dem Pokalspiel gegen Werder Bremen auf Kapitän Marco Reus verzichten. Jetzt macht der Offensivstar Borussia Dortmund Hoffnung auf ein baldiges Comeback.

  • Marco Reus könnte schon bald wieder für den BVB auf dem Platz stehen.
  • Der 30-Jährige laboriert gegenwärtig noch an einer Muskelverletzung.
  • Das CL-Hinspiel gegen PSG zu verpassen, tut dem Offensivstar "sehr weh".

Dortmund - Das sind mal richtig gute Neuigkeiten für Borussia Dortmund. Kapitän Marco Reus (30) könnte dem BVB schon im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Paris St. Germain am 11. März (21 Uhr) wieder zur Verfügung stehen.

Marco Reus: BVB-Comeback im Rückspiel gegen Paris St. Germain?

Vor dem Hinspiel vom BVB gegen PSG (der Ticker zum Nachlesen) verriet der 30-Jährige gegenüber Sky, dass er sehr gut im Plan sei. "Aber ich werde auch nichts überstürzen."

Drei Wochen bleiben Marco Reus noch, um wieder in Form für einen Einsatz auf höchstem internationalen Niveau zu kommen. Ob der Nationalspieler das Risiko eines möglicherweise verfrühten Einsatzes eingehen wird, ist nach dem 2:1-Hinspielerfolg noch fraglich (die BVB-Profis in der Einzelkritik nach dem Sieg gegen PSG).

Marco Reus: Kapitän von Borussia Dortmund laboriert an einer Muskelverletzung

Im DFB-Pokal gegen Werder Bremen (2:3) zog sich BVB-Kapitän Marco Reus eine Muskelverletzung zu. "Es tut sehr weh, so ein Champions-League-Spiel zu verpassen", gab der gebürtige Dortmunder einen Einblick in sein Seelenleben. Das erste Aufeinandertreffen mit PSG hatte der 30-Jährige wohl oder übel aus der Loge seines Sponsors Puma verfolgen müssen, wie er gegenüber DAZN verriet.

Mehr zum Thema