Marc Bartra: "BVB-Stadion soll unglaublich sein!"

+

Kaum ist er in Dortmund da, da hat BVB-Neuzugang Marc Bartra sein erstes Interview gegeben. Und darin schwärmt er vom Westfalenstadion.

Kaum ist er in Dortmund, da hat BVB-Neuzugang Marc Bartra sein erstes Interview gegeben. Und darin schwärmt er vom Westfalenstadion.

Dortmund - In der vergangenen Saison kickte er noch für den FC Barcelona, dann fuhr er mit Spaniens Nationalteam zur EM nach Frankreich (kein Einsatz). Jetzt ist Marc Bartra ein Borusse. Der 25-jährige Innenverteidiger wechselt für acht Millionen Euro zum BVB und scheint sich auf seine neue Aufgabe in Dortmund zu freuen.

"Ich bin schon sehr gespannt, seit dem ersten Tag, dass ich erfahren habe, dass Dortmund mich wollte. Ich fühle mich sehr geehrt", sagte Bartra in seinem ersten Interview für den Youtube-Kanal des BVB.

Noch nie hat Bartra außerhalb seines Geburtslandes Spanien Fußball gespielt, begann seine Karriere erst in der Jugendabteilung von Espanyol Barcelona bevor er zum großen FC Barcelona ging. Über den BVB und seine Fans hat er schon Einiges gehört. In dieser Woche hat sich Bartra im Westfalenstadion umgesehen - und das scheint großen Eindruck hinterlassen zu haben.

"Das Stadion des BVB soll unglaublich sein"

"Das Stadion gefällt mir sehr gut, es ist sehr schön und ich freue mich schon darauf, es zu sehen, wenn es voll mit Menschen ist - es soll unglaublich sein!", sagt Bartra, der die Heimatstädte der Borussen bislang nur aus Videos kannte.

Auf welches Spiel sich der dreifache spanische Meister und zweifache Champions-League-Sieger schon jetzt ganz besonders freut? Na klar, die Bayern natürlich! Vom Derby gegen den FC Schalke wird er wohl noch früh genug hören. So viel ist sicher.

Von Dortmund und dem Ruhrgebiet selbst hat Borussias Neuzugang übrigens noch nicht so viel gesehen. Dafür war die Zeit einfach noch nicht da. Dazu, so ist zu hoffen, wird er während der Laufzeit seines Vierjahresvertrags noch genug Zeit haben.