Nach Schwachen Leistungen des BVB-Verteidigers: Manuel Akanji entschuldigt sich bei den Fans

+
Manuel Akanji bei einer Pressekonferenz des BVB. Foto: dpa

Manuel Akanji vom BVB steckt derzeit in einem echten Formtief. Der Schweizer hat sich nun bei den Fans entschuldigt. Hier die Infos.

Manuel Akanji (24) steht derzeit sinnbildlich für die Krise bei Borussia Dortmund. Der Schweizer Innenverteidiger steckt in einem echten Formtief. Trauriger Höhepunkt war seine Leistung beim 2:2 gegen den SC Freiburg, als er Sekunden vor Schluss ein Eigentor fabrizierte.

  • BVB-Verteidiger Manuel Akanji muss sich derzeit viel Kritik gefallen lassen.
  • Gegen den SC Freiburg zeigte er eine schwache Leistung.
  • Dafür hat er sich via Instagram bei den Fans entschuldigt.

BVB: Manuel Akanji hat die meisten Einsätze

Nur mit großer Mühe lassen sich beim BVB, der in der Champions League bei Inter Mailand (zum Live-Ticker) gefordert ist, derzeit Spieler finden, die ihr großes Leistungspotenzial auf dem Platz abrufen. Einzig Axel Witsel (30), Achraf Hakimi (20) und Mats Hummels (30) könnte man mit viel wohlwollen von dieser Generalkritik ausschließen.

Beim Rest scheinen aktuell mindestens ein paar Prozent zu fehlen. Im Fall von Manuel Akanji fehlt augenscheinlich mehr. Und das, obwohl der 24-Jährige der einzige Spieler im Kader ist, der alle 10 Pflichtspiele über 90 Minuten absolvierte.

Manuel Akanji macht zu viele Fehler beim BVB

Dass die Kritik an Mauel Akanji nun lauter wird, liegt nicht nur an seinem kuriosen Eigentor in Freiburg. So etwas passierte bereits Weltklasse-Spielern in der Vergangenheit und wird auch noch in Zukunft vorkommen.

Was allerdings Grund zur Sorge bietet, ist die Tatsache, dass sich Manuel Akanji immer häufiger Fehler und Unzulänglichkeiten leistet, die man von ihm so nicht gewohnt ist. Zahlreiche Unkonzentriertheiten in Köln, ein grober Fehler vor dem 1:2 bei Union Berlin, bei Frankfurts 1:1 hat er Torschütze Andre Silva aus den Augen verloren, in Freiburg ist er vor dem 1:1 zu zaghaft herausgerückt und trägt eben auch eine Mitschuld am 2:2 Ausgleichstreffer.

BVB: Hat Manuel Akanji ein Problem mit Mats Hummels?

Diese Fehler sind in der Summe zu viel für einen Verteidiger seines Formats. Aber woher kommt dieser plötzliche Leistungsabfall beim BVB, dem zwei Weltmeister von 1990 einen neuen Stürmer empfehlen?

Es ist kein Geheimnis, dass Manuel Akanji zu Saisonbeginn vorsichtig formuliert etwas verschnupft war, als ihm Mats Hummels vor die Nase gesetzt wurde, der dann auch noch anstelle des 24-Jährigen als dritter Kapitän bestimmt wurde. Der Schweizer räumte daraufhin freiwillig seinen Posten im Mannschaftsrat.

Auf dem Platz wirkt das Verteidiger-Duo auch nicht unbedingt wie eine verschworene Einheit. Eine gemeinsame Kommunikation oder gegenseitige Motivation findet kaum statt. Es wirkt so, als würde sich jeder nur um seinen Job kümmern.

Entschuldigung bei den BVB-Fans

Dass Manuel Akanji nicht in der besten Verfassung ist, hat er inzwischen selbst gemerkt. Via Instagram entschuldigte er sich nach dem Freiburg-Spiel bei den Fans und hofft auf drei Punkte gegen Gladbach im Signal Iduna Park.:

Öffnen auf www.instagram.com

"Niemand ist enttäuschter als ich, Entschuldigung an die Fans". Diese ehrten beim DFB-Länderspiel gegen Argentinien Mario Götze mit einer berührenden Choreo.

BVB: Lucien Favre reagiert gelassen auf das Formtief des Schweizers

BVB-Trainer Lucien Favre (61) schätzt die Situation um Manuel Akanji nicht so dramatisch ein. Er sagte auf der Pressekonferenz nach dem Gastspiel in Freiburg:

"Das gehört dazu. Manchmal sind die Spieler ab August schon in Topform, andere Spieler erst im Oktober."