Bild: dpa

Schlechte Nachrichten für den BVB: Lukasz Piszczek wird den Dortmundern beim Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 (13. April) fehlen. Der Pole wird wohl wieder länger ausfallen.

Lukasz Piszczek konnte aufgrund einer Fußverletzung am Donnerstag (11. April) nicht am BVB-Training teilnehmen. Den Außenverteidiger plagen neuerliche Probleme am lange verletzten Fuß. „Es ist der gleiche Fuß, allerdings an einer anderen Stelle“, so Sportdirektor Michael Zorc auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Mainz.

Piszczek könnte drei Wochen ausfallen

„Der Doc sagt, es kann mindestens zwei bis drei Wochen dauern“, berichtete Lucien Favre. Ob Piszczek in dieser Saison noch mal spielen könne, „das wissen wir noch nicht“.

Das ist nicht nur für den 33-Jährigen Borussen bitter, sondern auch für den BVB. für den 33-jährigen Borussen und natürlich auch für den BVB. Piszczek könnte den Schwarz-Gelben damit im wichtigen Saison-Endspurt im Kampf um den Meistertitel fehlen. Darunter fallen unter anderem das Spiel gegen Mainz am Samstag sowie ein Auswärtsspiel in Freiburg und das Derby gegen Schalke.

Dortmunds Trainer Lucien Favre hatte Piszczek am vergangenen Spieltag gegen den FC Bayern wieder spielen lassen. Es wurde nur allzu deutlich, dass der Außenverteidiger für diese Aufgabe nicht fit genug war. Zuvor verpasste er sechs Ligaspiele aufgrund von Fersenproblemen.

Mehr BVB-Niederlagen ohne Piszczek

Dass der Pole dem BVB nun vielleicht sogar bis zum Saisonende fehlen könnte, bedeutet einen herben Rückschlag für die Mannschaft von Lucien Favre. Schaut man sich die Spiele der aktuellen Saison an, fällt auf, dass Borussia Dortmund mit Piszczek auf dem Platz (über 90 Minuten) nur eine Niederlage einstecken musste (1:2 in Düsseldorf). Ohne ihn waren es hingegen vier verlorene Spiele.

Mit Lukasz Piszczek auf dem Platz hat der BVB nur ein Spiel der aktuellen Saison verloren. Foto: Thomas Frey/dpa
Mit Lukasz Piszczek auf dem Platz hat der BVB nur ein Spiel der aktuellen Saison verloren. Foto: Thomas Frey/dpa

Wettbewerbsübergreifend war der 33-Jährige für den BVB in über 20 Spielen über die gesamte Spieldauer im Einsatz (2.149 Minuten). Damit hat der Stammspieler neben Marco Reus (2.730) oder Axel Witsel (3.163), trotz seiner Verletzung, mit die meisten Einsatzminuten bei den Dortmundern.

Wichtige Akzente im Offensivspiel

Auch wenn Marius Wolf seine Sache auf der rechten Außenverteiger-Position als Piszczek-Ersatz in den vergangenen Wochen nicht schlecht gemacht hat, wird Piszczek seiner Mannschaft aufgrund seiner langjährigen Erfahrung besonders fehlen. Der Stammspieler, der seit 2010 beim BVB unter Vertrag steht, setzt auch im Spiel nach vorne immer wieder wichtige Akzente. An sechs Toren war der Pole in dieser Saison maßgeblich beteiligt.

Aktuelle BVB-Themen

Lukasz Piszczek könnte allerdings nicht der einzige wichtige Spieler sein, der den Schwarz-Gelben im Duell gegen die Mainzer fehlt. Auch der Einsatz von Jadon Sancho, Raphael Guerreiro, Christian Pulisic und Dan-Axel Zagadou ist noch fraglich. Die Spieler absolvierten am Donnerstag nur ein lockeres, individuelles Training.