Große Ehre

Lukasz Piszczek: BVB-Routinier schafft es bei Wahl in die Top-Elf

+
BVB-Profi Lukasz Piszczek wurde in Polens Jahrhundert-Elf gewählt.

Lukasz Piszczek genießt sowohl beim BVB als auch in seinem Heimatland Polen höchstes Ansehen. Nun wurde ihm eine ganze besondere Ehre zuteil.

  • Am 19. November beendete Lukasz Piszczek seine Karriere in der Nationalmannschaft.
  • Nun wählten ihn die Fußball-Fans seines Heimatlandes in die polnische Jahrhundert-Elf.
  • Beim BVB möchte der 34-Jährige aber noch bis zum Sommer 2021 weiterspielen.

Warschau/Dortmund – Als Lukasz Piszczek (34) am 19. November seinen Abschied von der polnischen Nationalmannschaft feierte, kam es zu emotionalen Szenen. Kurz vor der Halbzeit im EM-Qualifikationsspiel gegen Slowenien wechselte ihn Trainer Jerzy Brzeczek (48) für Tomasz Kedziora (25) aus.

Beim Verlassen des Platzes standen die Spieler beider Teams Spalier. Über 58.000 Zuschauer im ausverkauften Warschauer Nationalstadion erhoben sich von ihren Sitzen und gaben dem BVB-Profi stehende Ovationen.

BVB-Routinier Lukasz Piszczek wurde in die polnische Jahrhundert-Elf gewählt

Nach 66 Länderspielen und fast 13 Jahren beendete Lukasz Piszczek seine Karriere im Dress der polnischen Nationalmannschaft. Am Tag danach schrieb er bei Instagram: „Dieser Abend war etwas Besonderes. Die Zeit, als ich Polen vertrat, war wundervoll. Ich werde diese Momente nie vergessen. Ich habe meine Träume wahr werden lassen! Vielen Dank an alle!“

Zweieinhalb Wochen nach diesem emotionalen Abschied wurde Lukasz Piszczek erneut eine große Ehre zuteil. Zusammen mit zehn weiteren aktuellen oder ehemaligen Nationalspielern ist der BVB-Verteidiger nun Teil von Polens Jahrhundert-Elf. Vom 4. Oktober bis 20. November konnten die Fans ihre Top-Elf aus insgesamt 100 Kandidaten wählen.

Lukasz Piszczek bedankt sich bei Instagram für seine Auszeichnung: "Vielen Dank von ganzem Herzen!"

Das Ergebnis der Abstimmung gaben die Verantwortlichen bei einer Gala anlässlich des 100. Geburtstags des polnischen Fußballverbands am vergangenen Freitag (6. Dezember) bekannt. Da Lukasz Piszczek nicht persönlich vor Ort erscheinen konnte, schickte ihm der Verband die Ehrung nach Dortmund

Am Montag (9. Dezember) bedankte er sich für die Auszeichnung: „Einen Pokal, welchen ich für den Platz in der „Elf des Jahrhunderts der polnischen Nationalmannschaft“ bekommen habe, ist bei mir angekommen. Nochmals vielen Dank von ganzem Herzen!“, schrieb der 34-Jährige bei Instagram.

BVB-Profi Lukasz Piszczek bei vier großen Turnieren für Polen im Einsatz

Während seiner Karriere nahm Lukasz Piszczek an mehreren großen Turnieren teil. Dazu zählen die Weltmeisterschaft 2018 in Russland sowie die Europameisterschaften in Österreich/Schweiz (2008), Polen/Ukraine (2012) und Frankreich (2016).

Bei der U19-Europameisterschaft im Jahr 2004 wurde er Torschützenkönig. Zudem ist der BVB-Spieler nur einer von zwei polnischen Fußballern (neben Jakub Wawrzyniak), die bei drei unterschiedlichen Europameisterschaften aufliefen. 

Auch die beiden Ex-Borussen Jakub „Kuba“ Błaszczykowski (33) und Robert Lewandowski (31) standen zur Wahl. Während „Kuba“ den Sprung in die Jahrhundert-Elf verpasste, gehört der Angreifer des FC Bayern zum Aufgebot. Der 31-Jährige ist bereits jetzt Polens erfolgreichster Torschütze in der Geschichte.

Lukasz Piszczek plant sein Karriereende beim BVB für Sommer 2021

Bei der polnischen Nationalmannschaft hat Lukasz Piszczek seine Karriere zwar beendet, doch beim BVB möchte er noch einige Zeit weiterspielen. Wie er Mitte November in einem Interview mit der polnischen Fußball-Fachzeitschrift Przegląd Sportowy erklärte, würde der Routinier gerne noch bis zum Ende der Saison 2020/2021 für Schwarzgelb auflaufen.

Mehr zum Thema