Duell um einen Rechtsverteidiger

Grätschen die Bayern dem BVB beim möglichen Piszczek-Nachfolger dazwischen? 

+
Lukas Klostermann von RB Leipzig: Neben dem BVB soll nun auch der FC Bayern München am Nationalspieler interessiert sein. 

Lukas Klostermann (RB Leipzig) soll sich im Visier vom FC Bayern München befinden. Gibt es im Sommer ein Transferduell zwischen dem BVB und den Bayern? 

  • Begeben sich der FC Bayern und der BVB in ein Transferduell?
  • Beide Klubs buhlen angeblich um die Dienste von Lukas Klostermann (23) von RB Leipzig. 
  • Gegenüber Bayern München könnte Borussia Dortmund einen großen Vorteil haben. 

Dortmund - Der BVB und FC Bayern München duellieren sich nicht nur in der Bundesliga oder hin und wieder im DFB-Pokal. Immer wieder treffen die Klubs auch auf dem Transfermarkt aufeinander. Im Hinblick auf die Sommertransferperiode wird wohl die Personalie Lukas Klostermann (23) von RB Leipzig heiß gehandelt. 

BVB und FC Bayern München: Wer holt Lukas Klostermann von RB Leipzig? 

Beide Klubs - Borussia Dortmund und die Bayern - haben Bedarf auf der Position rechter Außenverteidiger. Der BVB wird mit großer Wahrscheinlichkeit den jungen Marokkaner Achraf Hakimi (21) verlieren. Zudem ist das Ende von Routinier Lukasz Piszczek (34) abgezeichnet. Der Pole, der seit 2010 für den BVB spielt, spielt maximal noch eine Saison. Borussia Dortmund muss sich im kommenden Sommer um einen rechten Außenverteidiger bemühen. 

Auch der FC Bayern München benötigt einen Spieler auf der Position. Aktuell setzt Bayern-Trainer Hansi Flick (54) Joshua Kimmich (24) im zentralen Mittelfeld ein. Es bleibt einzig und alleine der französische Neuzugang Benjamin Pavard (23), der in dieser Saison von 26 Einsätzen 19 Mal auf der Position rechter Außenverteidiger gespielt hat. 

Lukas Klostermann: Ein Spieler mit Perspektive - bald im Trikot vom FC Bayern oder BVB? 

Lukas Klostermann von RB Leipzig ist für beide deutschen Topvereine eine Option mit Perspektive. Der 23-Jährige spielt hauptsächlich auf der Position rechter Außenverteidiger, kann aber auch im Zentrum oder gar weiter vorn auf der rechten Seite auflaufen. Egal ob in einer Viererkette rechts hinten oder in einem 3-5-2 auf der rechten Außenposition - Lukas Klostermann ist flexibel einsetzbar. Kein Wunder, dass Borussia Dortmund und der FC Bayern München Interesse haben. 

Lukas Klostermann spielt seit 2014 für RB Leipzig. Sein Vertrag läuft 2021 aus. Seit September 2019 versucht RB-Sportdirektor Markus Krösche (39) den auslaufenden Kontrakt zu verlängern. Im Sommer 2020 hätte RB Leipzig noch eine Chance, den Spieler gegen eine Ablösesumme zu verkaufen. Ein Jahr später wäre er ablösefrei. Am 20. März 2019 gab der 23-Jährige sein Debüt für Deutschland und absolvierte insgesamt acht Länderspiele

Video: Julian Weigl verlässt Borussia Dortmund - Benjamin Henrichs zu RB Leipzig? 

Einiges spricht für einen Wechsel von Lukas Klostermann am Ende der Saison. Bislang sollen die Gespräche laut Bild (Bezahlartikel) stocken. Zudem hat sich RB Leipzig schon nach einem Nachfolger umgesehen. Benjamin Henrichs (22), frühr bei Bayer Leverkusen und aktuell bei der AS Monaco, soll angeblich zu RB Leipzig wechseln. Doch auch bei dieser Personalie sind die Bayern angeblich involviert. 

BVB gegen die Bayern bei Lukas Klostermann im Vorteil? Der Star von RB Leipzig kommt aus dem Ruhrgebiet 

Der BVB hat in der Causa Lukas Klostermann, wie RUHR24.de* berichtet hat, vielleicht einen gewissen Vorteil gegenüber dem FC Bayern München. Der 23-Jährige kommt aus der Stadt Herdecke, südlich von Dortmund. In der Jugend spielte er sowohl für die Hagener Amateurklubs FSV Gevelsberg und SSV Hagen sowie den VfL Bochum. Im Jahr 2014 überwies RB Leipzig 1 Million Euro an den VfL Bochum. 

Lukas Klostermann, dessen Marktwert in den letzten Jahren auf 35 Millionen Euro angewachsen ist, äußerte sich im Jahr 2016 gegenüber Funke Sport in der Vergangenheit über den Verein Borussia Dortmund. "Als Junge war ich - das darf ich glaube ich sagen - schon BVB-Sympathisant. Ich habe mit dem Verein mitgefiebert. Ich komme aus der Region."

Könnte das ein Trumpf für den BVB im Transferduell gegen den FC Bayern München werden? 

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Dennis Liedschulte