12. Spieltag der Bundesliga

Ticker BVB gegen SC Paderborn: Last-Minute-Punkt nach Katastrophen-Halbzeit

Heute (22. November) empfing der BVB den SC Paderborn. Borussia Dortmund konnte wieder keinen Sieg einfahren. Der Ticker zum Nachlesen.

  • Mit dem wieder genesenen Kapitän Marco Reus wollte Borussia Dortmund zurück in die Erfolgsspur finden.
  • Dem Kapitän gelang lediglich der Ausgleich zum 3:3 in der Nachspielzeit.
  • Der Ticker von der Partie BVB - SC Paderborn zum Nachlesen.

Aufstellung BVB: Bürki - Piszczek, Weigl, Hummels, Schulz (46. Hakimi) - Witsel, Dahoud (46. Hazard) - Sancho, Reus, Guerreiro - Alcácer (45. Brandt)
Auf der Bank: Hitz - Zagadou, Hakimi, Götze, Akanji, Brandt, Hazard, Schmelzer

Aufstellung SC Paderborn: Zingerle, Collins, Schonlau, Kilian, Jans, Gjasula, Vasiliadis, Holtmann, Pröger, Zolinski, Mamba

Anstoß: 20.30 Uhr
Spielstand: 3:3 (0:3)
Tore: 0:1/0:2 Mamba (5./37.), 0:3 Holtmann (43.), 1:3 Sancho (47.), 2:3 Witsel (84.), 3:3 Reus (90. +2)
Platzverweise: -
Schiedsrichter: Christian Dingert (39, Gries)

Update, Montag (3. Februar), 12.46 Uhr: Ob es in einem anderen Wettbewerb besser läuft: Wir bieten zum DFB-Pokal-Achtelfinale zwischen Werder Bremen und dem BVB einen Live-Ticker an.

Ticker aktualisieren

Hier gibt es alle Infos zum Spiel des BVB gegen den SC Paderborn:

Update, Mittwoch (26. November, 23.38 Uhr): Morgen geht es für denBVB in der Champions League gegen den FC Barcelona - wir berichten wieder im Live-Ticker.

Außerdem könnt ihr die Partie von Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream verfolgen.

10.10 Uhr: Steht Lucien Favre beim BVB vor dem Aus? In der Nacht gab es laut Ruhr Nachrichten eine Krisensitzung im Stadion. Lucien Favre und Marco Reus sollen das Stadion erst gegen 1.30 Uhr verlassen haben. 

1.51 Uhr: Borussia Dortmund lieferte vor allem im ersten Spielabschnitt eine blamable Leistung ab. Für drei Spieler gibt es deshalb die Note 6: Die BVB-Profis in der Einzelkritik für ihre Leistung gegen den SC Paderborn.  

Update, Samstag (23. November), 1.50 Uhr: Paco Alcacer musste bereits zum Ende der ersten Halbzeit verletzt ausgewechselt werden. Eine Diagnose steht noch aus.

Ticker BVB - SC Paderborn: Borussia Dortmund erkämpft sich Remis

Abpfiff: Borussia Dortmund erkämpft sich dank einer leidenschaftlichen zweiten Halbzeit ein 3:3 gegen Paderborn. Zur Pause hatte der Tabellenletzte aus Ostwestfalen nach einer unterirdischen BVB-Vorstellung noch mit 3:0 geführt. 

Mit Unterstützung der eingewechselten Achraf Hakimi, Julian Brandt und Thorgan Hazard rannte Borussia Dortmund unermüdlich an und konnte in der Nachspielzeit noch den verdienten Ausgleich erzielen. 

Kapitän Marco Reus und seine Mannschaft ernteten neben Beifall dennoch zahlreiche Pfiffe, als sie nach Abpfiff vor die Südtribüne traten.

Am kommenden Bundesliga-Spieltag trifft der BVB auf Hertha BSC (wir berichten im Live-Ticker).

Ticker BVB - SC Paderborn: Marco Reus besorgt den Ausgleich

90. Minute: Jadon Sancho flankt in die Mitte, Marco Reus ist per Kopf zur Stelle und macht den Ausgleich! 3:3!

90. Minute: Tor für den BVB

87. Minute: Da hat nicht viel gefehlt. Axel Witsel legt im Strafraum ab auf Jadon Sancho. Der fackelt nicht lange und nimmt das Ding direkt - knapp vorbei.

Ticker BVB - SC Paderborn: Axel Witsel trifft zum 2:3

84. Minute: Geht da noch was? Mats Hummels flankt an den Fünfer, wo Axel Witsel per Kopf zum 2:3 trifft.

84. Minute: Tor für den BVB

83. Minute: Der Ball will einfach nicht rein. Thorgan Hazard vergibt abermals eine große Chance, auf 2:3 zu Stellen. Hakimi und Collins geraten anschlißend aneinander und sehen jeweils Gelb.

81. Minute: Schöne Flanke von Raphael Guerreiro in den Strafraum. Marco Reus steigt relativ unbedrängt hoch, die Ball rutscht ihm über den Schädel.

79. Minute: Borussia Dortmund schnürt die Gäste im Strafraum ein, ehe ein Pass von Achraf Hakimi zur Ecke abgefälscht wird, die nichts einbringt.

76. Minute: Doppel-Großchance für den BVB. Zunächst scheitert Thorgan Hazard freistehend an Zingerle. Im zweiten Anlauf wehrt der Paderborn-Torwart auch noch gegen Julian Brandt ab.

74. Minute: Julian Weigl ist einmal mehr nicht schnell genug und kann seinen Gegenspieler nur durch ein Foul stoppen. Dafür sieht er Gelb.

73. Minute: Ein seiner unnachahmlichen Art spurtet Achraf Hakimi über den gesamten Platz. Dann findet er keinen Abnehmer und muss den Angriff abbrechen. Axel Witsel probiert es dann mit einem Flachschuss aus der Distanz und verfehlt das Gästetor deutlich.

70. Minute: Julian Brandt sucht Thorgan Hazard in der Mitte. Der Pass kommt zu nah an Keeper Zingerle, der wach ist und den Ball aufnimmt.

64. Minute: Fast der dritte Treffer des Abends für Mamba. Der taucht wie aus dem Nichts frei vor Roman Bürki auf und trifft das Tor nicht.

Ticker BVB - SC Paderborn: Dortmund drängt auf weitere Tore

63. Minute: Die Unterstützung des Publikums, das zur Pause noch gellend gepfiffen hatte, ist dem BVB nun gewiss. Die Fans honorieren, dass die Mannschaft mittlerweile alles gibt.

61. Minute: Marco Reus fordert nach einem Zweikampf im Strafraum einen Elfmeter. Körperkontakt war da, aber wohl zu wenig für einen Strafstoß.

59. Minute: Zunächst verspringt Marco Reus der Ball nach einem Zuspiel von Jadon Sancho am Elfmeterpunkt. Achraf Hakimi bringt das Leder noch mal zurück auf den Kapitän, der im zweiten Versuch knapp am Kasten vorbeischießt.

56. Minute: Mats Hummels kommt nach einer per Kopf an den Ball und bugsiert diesen am Tor vorbei.

53. Minute: Borussia Dortmund macht jetzt richtig Dampf. Wie verwandelt kommt der BVB aus der Pause. Kapitän Marco Reus konnte gleich zwei gute Chancen zum 2:3 nicht im Tor unterbringen.

Ticker BVB - SC Paderborn: Jadon Sancho mit dem Anschlusstreffer

47. Minute: Jadon Sancho bringt den BVB auf 1:3 heran. Achraf Hakimi setzt den Youngster wunderbar in Szene, der schiebt aus 7 Metern lässig ein.

47. Minute: Tor für den BVB

46. Minute: Weiter geht es in Dortmund. Thorgan Hazard und Achraf Hakimi kommen für Mahmoud Dahoud und Nico Schulz.

Ticker BVB - SC Paderborn: Desolates Dortmund wird demontiert

Halbzeit: Pleiten, Pech und Pannen beim BVB. Schon früh geriet Borussia Dortmund gegen gut sortierte Gäste in Rückstand (5., Mamba). In der Folge versuchte Schwarzgelb zwar, nach vorne zu spielen. Allerdings ohne Erfolg.

Nach dem 0:2 (erneut Mamba, 37.) brachen die Borussen komplett auseinander und fingen sich auch noch das dritte Tor (Holtmann, 43.)

Zu allem Überfluss musste Paco Alcácer kurz vor dem Pausenpfiff verletzt raus. Der Stürmer fehlt dem BVB auch in der Champions League gegen den FC Barcelona. Für ihn kam Julian Brandt. 

Ticker BVB - SC Paderborn: Holtmann trifft zum 0:3

44. Minute: Jetzt wird es peinlich. Wieder der lange Pass in die Spitze. Julian Weigl kann Holtmann nicht folgen, der schiebt Roman Bürki den Ball durch die Beine: 0:3.

43. Minute: Tor für Paderborn

Ticker BVB - SC Paderborn: Mamba erhöht auf 0:2

37. Minute: Der BVB verliert den Ball im Spielaufbau. Ein langer Ball auf Mamba, der alleine aufs Tor zuläuft und problemlos das 2:0 markiert.

37. Minute: Tor für Paderborn

35. Minute: Eine der wenigen Situationen, in denen Marco Reus zu sehen ist: Eine Flanke des Kapitäns segelt in den Strafraum, findet aber keinen Abnehmer in schwarzgelbem Trikot.

33. Minute: Die ersten Pfiffe sind im Signal Iduna Park zu hören, als Axel Witsel eine Chance zum Tempo-Gegenzug verstreichen lässt.

28. Minute: Mats Hummels wird zu einem taktischen Foul gegen Mamba gezwungen und sieht die Gelbe Karte. Sichtlich unzufrieden gestikuliert er in Richtung seiner Kollegen.

Ticker BVB - SC Paderborn: Zweiter Abschluss durch Raphael Guerreiro

25. Minute: Erneut versucht es Raphael Guerreiro nach einem Zuspiel von Lukasz Piszczek. Sein Volleyschuss aus etwa 14 Metern verfehlt das Tor um 1-2 Meter.

20. Minute: Einige Eckbälle konnte sich der BVB schon erspielen, bleibt bei diesen aber bislang recht ungefährlich. Ansonsten tut sich die Favre-Elf im Offensivspiel noch schwer.

16. Minute: Jadon Sancho zieht auf der rechten Seite das Tempo an und bedient Raphael Guerreiro, der einen sehenswerten Distanzschuss nur knapp am Winkel des Gästetores vorbeischießt.

14. Minute: Unnötiger Ballverlust im Mittelfeld des BVB, Mamba und Holtmann spielen die gute Konter-Gelegenheit zum Glück für die Borussen schlecht aus.

12. Minute: Zunächst können die Paderborner eine Flanke von Nico Schulz in den Strafraum klären, anschließend verliert Lukasz Piszczek im zweiten Anlauf den Ball.

9. Minute: Diesen Start hat der BVB sich anders vorgestellt. Nach einer eigenen Ecke fing man sich den Konter, bei dem Nico Schulz ganz alt aussah. Jetzt sind die Schwarzgelben bemüht, Druck auf den Gegner aufzubauen.

Ticker BVB - SC Paderborn: Mamba bringt die Gäste in Führung

6. Minute: Nico Schulz kann Pröger auf seiner linken Seite nicht stoppen. Der bringt den Ball ungehindert in die Mitte, wo Mamba zum 0:1 einschiebt.

5. Minute: Tor für Paderborn

2. Minute: Eine Außenfrist-Flanke von Mats Hummels landet in den Armen von Zingerle. Auf der Gegenseite kommt auch Paderborn erstmals gefährlich in den Strafraum, spielt die aussichtsreiche Situation aber nicht konsequent aus.

Ticker BVB - SC Paderborn: Anpfiff in Dortmund

20.30 Uhr: Der Ball rollt in Dortmund. Schiedsrichter Christian Dingert hat die Begegnung angepfiffen.

20.20 Uhr: Kurz vor Anpfiff gibt es noch Ehrungen für einige Fanclubs:

20.15 Uhr: Nationalspieler Nico Schulz hatte zuletzt über Knieprobleme geklagt. Er meldet sich rechtzeitig wieder fit.

20.06 Uhr: Marco Reus und Paco Alcácer stehen heute erstmals seit zwei Monaten wieder gemeinsam in der Startelf.

19.55 Uhr: Manuel Akanji erhält beim BVB aufgrund anhaltender Form-Probleme eine Startelf-Pause. Für ihn rückt Julian Weigl in die Innenverteidigung. Dessen Position im Mittelfeld übernimmt Mahmoud Dahoud, da Thomas Delaney wegen eines Bänderrisses fehlt.

19.45 Uhr: Bei den Gästen steht Ex-Borusse Luca Kilian in der Startformation.

Aufstellung SC Paderborn: Zingerle, Collins, Schonlau, Kilian, Jans, Gjasula, Vasiliadis, Holtmann, Pröger, Zolinski, Mamba

Ticker BVB - SC Paderborn: Lucien Favre nimmt einige Änderungen vor

19.35 Uhr: Hakimi, Götze, Akanji, Brandt und Hazard: Fünf Spieler, die bei der Pleite gegen den FC Bayern noch in der Startelf standen, finden sich nun auf der Bank wieder. Jacob Bruun Larsen fehlt wegen Knieproblemen.

Auf der Bank: Hitz - Zagadou, Hakimi, Götze, Akanji, Brandt, Hazard, Schmelzer

Ticker BVB - SC Paderborn: Das ist die Aufstellung von Borussia Dortmund

19.30 Uhr: Trainer Lucien Favre ändert seine Startelf im Vergleich zum Spiel in München auf mehreren Positionen. Mit dieser Aufstellung will Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn drei Punkte einfahren:

Aufstellung BVB: Bürki - Piszczek, Weigl, Hummels, Schulz - Witsel, Dahoud - Sancho, Reus, Guerreiro - Alcácer

18.58 Uhr: Das sind die Top-Scorer desBVB:

  • Jadon Sancho: 3 Tore, 6 Vorlagen
  • Thorgan Hazard: 1 Tor, 6 Vorlagen
  • Paco Alcacer, Marco Reus: je 5 Tore, 1 Vorlage
Die torgefährlichsten Akteure beim SC Paderborn sind Streli Mamba, Kai Dröger und Mohamed Dräger mit je 3 Scorerpunkten.

18.40 Uhr: Die Fans des SC Paderborn reisen mit einem Sonderzug zum Stadion an. 800 Anhänger aus Ostwestfalen werden erwartet, wie die Bundespolizei Nordrhein-Westfalen mitteilt.

18.25 Uhr: Besonders BVB-Kapitän Marco Reus wird sich noch an das Aufeinandertreffen mit dem SC Paderborn im Jahr 2014 erinnern. Damals zog er sich wegen eines Fouls des Ex-Borussen Marvin Bakalorz einen Außenbandriss zu. 

Sportdirektor Michael Zorc tobte anschließend: "Wir werden dieses Stadion freiwillig nicht mehr betreten". Nun, fünf Jahre später, zwingt ihn die Ansetzung des 12. Bundesliga-Spieltags dazu. Und mit dabei ist auch Marco Reus, der gerade erst wieder von einer Verletzung genesen ist.

Ticker BVB - SC Paderborn: Marco Reus spielt wohl von Anfang an

18.02 Uhr: Wie die Bild berichtet, kehrt Marco Reus nach überstandenen Sprunggelenksproblemen zurück in die Startelf. Der BVB-Kapitän werde gegen den SC Paderborn von Beginn an auflaufen. Mit dieser Aufstellung könnte Borussia Dortmund spielen.

Update, Freitag (22. November), 17.44 Uhr: Die Bilanz der Kontrahenten des Abends beschränkt sich auf lediglich drei Spiele, in denen der BVB und der SC Paderborn aufeinander trafen.

Das Heimspiel in der Bundesliga-Saison 2014/15 konnte Borussia Dortmund mit 3:0 für sich entscheiden, in Paderborn gab es ein 2:2.

Außerdem feierte der BVB vor vier Jahren ein 7:1 in der zweiten Runde des DFB-Pokals gegen den heutigen Gegner. Mit dabei waren damals bereits Roman Bürki, Mats Hummels und Julian Weigl.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Ticker der Partie zwischen Borussia Dortmund und dem SC Paderborn. Der Anstoß im Signal Iduna Park erfolgt um 20.30 Uhr. +++

Vorbericht: Borussia Dortmund gegen SC Paderborn im Ticker

Erstmeldung, Donnerstag (21. November): Marco Reus (30) hat die Länderspielpause gut genutzt. Er verzichtete auf die Partien der Nationalmannschaft gegen Weißrussland (4:0) und Nordirland (6:1), um fit für den 12.Bundesliga-Spieltag gegen den SC Paderborn zu werden.

Tatsächlich konnte der BVB-Kapitän unter der Woche bereits wieder trainieren und steht am Freitagabend für das Spiel zur Verfügung. Hier verraten wir euch, wo ihr das BVB-Spiel im TV und im Stream sehen könnt.

Verzichten muss Borussia Dortmund möglicherweise auf Nico Schulz (26), der an Knieproblemen leidet. Für die aufs Abstellgleis geratenen Dan-Axel Zagadou (20), Jacob Bruun Larsen (21) und Leonardo Balerdi (20) sind die Einsatzchancen einmal mehr gering.

BVB - SC Paderborn im Ticker: Favre-Team ist klarer Favorit

Mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten, der auswärts bisher nur ein mageres Pünktchen ergattern konnte und insgesamt mit lediglich vier Zählern da steht, kann derBVB am Freitag auf Platz zwei der Tabelle vorrücken.

Zuhause ist Borussia Dortmund ohnehin eine Macht. 13 von 15 möglichen Punkten behielt die Elf von Lucien Favre (62) während der aktuellen Bundesliga-Spielzeit im Signal Iduna Park.

BVB will gegen den SC Paderborn zurück in die Erfolgsspur

Das Spiel nach dem ernüchternden 0:4-Debakel beim FC Bayern München wird richtungsweisend für den BVB- Coach. Mit einem Sieg gegen den Aufsteiger möchte er die Schmach vergessen machen: "Dieses Spiel war schwer zu verdauen. Jetzt schauen wir nur noch nach vorne. Ich will auch nicht mehr darüber sprechen. Die Analyse war schwer. Wir müssen sehr viel besser machen", nimmt der Schweizer seine Profis für das Spiel gegen den SC Paderborn in die Pflicht.

Rubriklistenbild: © dpa