Bild: Bernd Thissen/dpa

Der BVB hat aktuell sieben Punkte Vorsprung vor Borussia Mönchengladbach. Auf den FC Bayern München mit Robert Lewandowski im Kader sind es schon neun Zähler. Der Pole will den Kampf um die Meisterschaft nicht aufgeben. Zudem würde er sich Spieler von Borussia Dortmund für die Bayern wünschen.

Lewandowski gab der „Bild“ am Donnerstag (6. Dezember) ein Interview und redete über die Situation beim FC Bayern München und die Verfolgungsjagd auf den BVB.

Lewandowski lobt den BVB

Gegenüber der „Bild“ sagte er, dass die Tabellenführung vom BVB kein Wunder sei. „Sie spielen eine sehr attraktiven, offensiven Fußball mit viel Fantasie. Die jungen Spieler überlegen nicht viel, sie spielen einfach drauflos. Sie sind locker und selbstbewusst. Sie schießen viele Tore und marschieren so richtig. Es ist kein Zufall, dass Dortmund mehr Punkte hat als wir“.

Lewandowski sieht eine Chance für das Team vom FC Bayern München. So sei es gar nicht so schlecht, den BVB aus der zweiten Reihe zu attackieren. Der Pole und der FC Bayern seien aktuell gerne der Jäger.

Findet die Situation gar nicht so schlecht: Robert Lewandowski vom FC Bayern München. Foto: dpa
Findet die Situation gar nicht so schlecht: Robert Lewandowski vom FC Bayern München. Foto: dpa

Lewandowski findet die Situation gar nicht so schlimm

Zudem habe der FC Bayern jahrelang nur nach hinten schauen müssen. So sei es, sagte Lewandowski gegenüber der Bild, auch mal spannend, Borussia Dortmund vielleicht noch einzuholen.

+++ Alle Infos zum Revierderby von Dortmund24 und Buzz09 im Liveticker +++

Lewandowski erhofft sich zudem eine Vorteil aus der bis zum Ende der Saison währenden Spannung. „Wenn du weißt, dass du in der Bundesliga, Pokal als auch in der Champions League richtig kämpfen musst, dann ist es etwas anderes, als wenn du 20 Punkte Vorsprung hast und nur noch auf die Champions League fokussiert bis“, sagt der Bayern-Stürmer gegenüber der „Bild“.

Weitere Themen von Dortmund24 

Auf die Frage, ob sich der Pole einen Spieler aus dem aktuellen Kader des BVB zu Weihnachten wünschen würde, antwortete er: „Als Geschenk? Da gibt es einige BVB-Spieler, die bei Bayern spielen könnten.“