Offiziell: Shinji Kagawa verlässt den BVB in Richtung Spanien

+
Shinji Kagawa

Shinji Kagawa verlässt Borussia Dortmund und wechselt zum spanischen Verein Real Saragossa. Der Offensivspieler spielte insgesamt sieben Jahre für den BVB.

Shinji Kagawa (30) verlässt Borussia Dortmund und wechselt zum spanischen Zweitliga-Verein Real Saragossa. Der Offensivspieler spielte insgesamt sieben Jahre für den BVB.

  • Shinji Kagawa wechselt vom BVB zu Real Saragossa.
  • Wie viel Ablöse Borussia Dortmund für den 30-Jährigen kassiert, ist derzeit nicht bekannt.
  • Kagawa bekommt einen Vertrag bis 2021.

Borussia Dortmund hatte Kagawa zuletzt freigestellt, damit sich der 30-Jährige nach einem neuen Verein umsehen konnte. Nach langer Zeit offenbar endlich mit Erfolg: am Freitag (9. August) unterschrieb der Japaner einen Vertrag beim spanischen Klub Real Saragossa.

Kagawa wechselt vom BVB zu Real Saragossa

Wie der BVB mitteilt, befindet sich Kagawa bereits bei seinem neuen Arbeitgeber. Borussia Dortmunds Chefetage hat nach dem Abschied nur lobende Worte für den Spieler, der mit dem Verein unter anderem zweimal deutscher Meister wurde.

"Shinji ist ein verdienter Borusse, der mit unserem Klub Titel gewonnen und sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Ein Vorbild an Professionalität und ein großartiger Mensch, der in Dortmund immer eine zweite Heimat und viele Freunde haben wird" heißt es vom BVB.

Öffnen auf twitter.com

"Es war sein großer Wunsch, in seiner Karriere noch einmal in Spanien zu spielen. Diesem haben wir selbstverständlich entsprochen“, so Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (60), der sich auf der Bilanzpressekonferenz über den Verein äußerte, und Sportdirektor Michael Zorc (56). In der LaLiga 2 wird Kagawa auf Sergio Gómez treffen. Das BVB-Talent wurde an SD Huesca ausgeliehen.

Wunschziel: Spanien

Spanien war Kagawas Wunsch-Ziel, der BVB legte dem Spieler keine Steine in den Weg. Gegenüber dem kicker äußerte Michael Zorc erst kürzlich, er hoffe, dass „für alle Seiten noch eine gute Lösung gefunden werden kann.“

Seit Anfang dieses Jahres spielte der 30-Jährige auf Leihbasis bei Besiktas Istanbul. Doch nach 14 Spielen in der Türkei wartete keine feste Verpflichtung auf den Japaner. Dabei deutete Anfang Juli noch alles auf einen Transfer hin. Besiktas-Trainer Abdullah Avci (55) äußerte sich sehr positiv über den Spieler.

Die Zukunft von Raphael Guerreiro und Mario Götze ist dagegen noch offen.