Julian Brandt schießt BVB mit Doppelpack ins DFB-Pokal-Achtelfinale

Julian Brandt war im DFB-Pokal-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach der Matchwinner, Foto: dpa
+
Julian Brandt war im DFB-Pokal-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach der Matchwinner, Foto: dpa

Julian Brandt schießt den BVB mit zwei Toren ins Achtelfinale des DFB-Pokals Dabei drehte der Offensivspieler nach dem Seitenwechsel so richtig auf.

Julian Brandt (23) schießt den BVB mit zwei Toren ins Achtelfinale des DFB-Pokals. Dabei drehte der Offensivspieler gegen Borussia Mönchengladbach nach dem Seitenwechsel so richtig auf.

  • Julian Brandt ist Dortmunds Matchwinner beim 2:1-Erfolg im DFB-Pokal.
  • Binnen drei Minuten traf der BVB-Profi zweimal.
  • Der 23-Jährige zeigte zwei vollkommen unterschiedliche Halbzeiten.

Julian Brandt ist der BVB-Matchwinner im DFB-Pokal

Trotz der Ausfälle von Kapitän Marco Reus (30) und Abwehrchef Mats Hummels (30) steht der BVB im DFB-Pokal in der nächsten Runde. Am letztlich verdienten 2:1-Erfolg hatte ein Spieler ganz besonderen Anteil: Julian Brandt. Kein Wunder also, dass er bei der Einzelkritik für das BVB-Spiel gegen Gladbach richtig gut wegkommt.

Nach unauffälliger erster Hälfte durfte der 23-Jährige im zweiten Durchgang offensiver agieren. Auf seiner Lieblingsposition direkt in der hinter Spitze zog er ab Minute 46 entscheidend die Fäden im Angriffsspiel des BVB.

Die starke Leistung kann nicht nur Brandt selbst, sondern auch den Fans des BVB als Mutmacher dienen. Ob ihm auch gegen den VfL Wolfsburg eine starke Leistung gelingt, könnt ihr in unserem Live-Ticker nachlesen.

BVB im DFB-Pokal: Julian Brandt dreht nach dem Seitenwechsel auf

Direkt nach Wiederanpfiff bereitete Julian Brandt einen Kopfball von Julian Weigl (24) vor. In der 77. Minute legte der Offensivakteur für Teamkollege Jadon Sancho (19) auf. Wenige Sekunden später glich der deutsche Nationalspieler die Gästeführung (71.) dann selbst aus.

Nach einem Pass von Lukasz Piszczek (34) zog Dortmunds Nummer 19 von der Strafraumkante einfach mal ab. Von einem Gladbacher Abwehrspieler abgefälscht, schlug der Ball unhaltbar rechts unten ein.

DFB-Pokal: Zwei Tore und 82 Prozent Passquote für BVB-Profi Julian Brandt

Nur drei Minuten nach dem ersten Treffer ließ der Offensivspieler sein zweites Tor folgen. Einen Heber von Thorgan Hazard (26) köpfte er aus kurzer Entfernung ins Gladbacher Gehäuse.

Der BVB hatte das Spiel gedreht. Die Zahlen belegen dabei, wie unterschiedlich die beiden Hälfen des Matchwinners verliefen. In Halbzeit eins verzeichnete er weder einen Torschuss noch eine Torschussvorlage. Nach 90 Minuten standen neben den zwei Toren auch noch drei Torschussvorlagen zu Buche. Mit 82 Prozent stimmte zudem die Passquote.

Im Sky-Interview zeigte sich Julian Brandt erleichtert. „Ich bin glücklich. Es war ein Spiel mit Höhen und Tiefen. Die Reaktion nach dem Gegentor war sehr, sehr gut. Das schweißt zusammen.“ Dass vor dem ersten Tor möglicherweise eine Abseitsposition vorlag, nahm der 23-Jährige gelassen zur Kenntnis. „Ein bisschen Glück gehört auch dazu."

BVB-Trainer Lucien Favre lobte die Leistung von Julian Brandt in der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg.