Bosse sortieren aus

BVB-Quartett darf gehen: DFB-Star plötzlich aussortiert

Nach der Shoppingtour sortiert Borussia Dortmund aus. Nun darf der nächste BVB-Star gehen.

Dortmund - Die Gerüchteküche brodelt. Und brodelt. Und brodelt. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht über mögliche Zu- und Abgänge von Borussia Dortmund spekuliert wird. Nun wirft Sky einen weiteren Spieler in die Runde, der den BVB wohl verlassen darf (alle BVB-Transfer-News bei RUHR24).

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
TrainerEdin Terzic
OrtDortmund

BVB-Quartett darf gehen: DFB-Star plötzlich aussortiert

Neben Nico Schulz, Manual Akanji und Thorgan Hazard ist laut des Berichts auch Julian Brandt (26) mitgeteilt worden, dass der deutsche Nationalspieler in den Klub-Planungen nur noch eine untergeordnete Rolle spiele. Er dürfe den BVB bei einem passenden Angebot verlassen.

BVB-Trainer Edin Terzic hatte bereits kürzlich berichtet, dass mit allen Spielern „offen und ehrlich“ über ihre Situation und Perspektive gesprochen worden ist. Anschließend wurde aber nur bekannt, dass Linksverteidiger Nico Schulz sich einen neuen Arbeitgeber suchen muss. Andernfalls droht ihm die Tribüne.

BVB: Sebastian Kehl und Edin Terzic sortieren aus

Neben dem Quartett sei auch Emre Can beim BVB außen vor, berichtete die Bild am Donnerstag. Bei einem passenden Angebot dürfe der 28-Jährige den Verein wechseln. Zahlen nannte die Bild aber nicht.

Can muss wohl auf der Bank Platz nehmen, sollte er in Dortmund bleiben. Ähnlich gestaltet sich die Situation wohl bei Julian Brandt.

Julian Brandt (links) darf den BVB verlassen.

BVB-Star Julian Brandt: Trotz bester Saison darf Profi gehen

Julian Brandt kam vergangenen Saison auf 31 Liga-Einsätze. Dabei gelangen ihm 17 Scorer-Punkte - mehr als in seinen beiden BVB-Spielzeiten zuvor. Brandt war 2019 für 25 Millionen Euro von Bayer 04 Leverkusen zu Borussia Dortmund gewechselt.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media