Reus, Götze oder Aubameyang: So macht Jürgen Klopp aus Fußballern begehrte Top-Stars

+
Jürgen Klopp nahm beim BVB einen enormen Einfluss auf die Spieler Foto: Christian Charisius/dpa

Was ist das Erfolgsgeheimnis von Jürgen Klopp? Seit Jahren formt er Fußballer wie Mario Götze oder Marco Reus vom BVB zu Top-Stars. Das steckt dahinter.

Jürgen Klopp begeistert mit seiner Arbeit beim FC Liverpool Spieler und Fans gleichermaßen. In Dortmund wünscht sich so manch einer den Trainer zurück beim BVB. Denn wenn Klopp eines offenbar gelingt, dann es ist Spieler und ganze Klubs auf ein Top-Niveau zu führen.

Jürgen Klopp ist ein Ausnahmetrainer. Das weiß wohl spätestens jeder, der schon einmal unter dem 51-Jährigen trainiert hat und vielleicht sogar fußballerische Erfolge mit ihm feiern durfte. Klopp scheint zu wissen, wo er in einem Verein ansetzen muss und wie er aus Spielern das bestmögliche herauskitzelt.

Jürgen Klopp entwickelt Spieler weiter

Von diesen enormen Vorzügen schwärmt auch Hans-Joachim Watzke, der den Trainer von 2008 bis 2015 beim BVB miterleben durfte: "Jürgen ist ein außergewöhnlicher Trainer und ein Weltklasse-Mensch – das ist eine sehr gute Kombination. Spieler macht er besser, weil er unberechenbar ist."

Mit seiner im positiven Sinne unberechenbaren Art gelinge es Jürgen Klopp, Spieler weiterzuentwickeln und ihre Klasse auszubauen, schreibt die Sport Bild. Er nimmt maßgeblichen Einfluss. So zunächst in Mainz - seiner ersten Station als Profitrainer.

"Klopp hat die unglaubliche Gabe, Spieler auf eine kumpelhafte Art und Weise zu packen und alles aus ihnen rauszukitzeln. Wir sind ihm damals in Mainz blind gefolgt. Und inzwischen hat er bewiesen, dass er das auch mit absoluten Weltstars hinbekommt", so Michael Thurk gegenüber der Sport Bild. Der inzwischen 42-Jährige war unter Coach Klopp Stürmer bei Mainz 05.

BVB-Spieler Götze und Reus wurden zu Top-Spielern

Jürgen Klopp arbeite mit Motivation, Emotion, Innovation - ohne diesen Dreiklang gehe bei dem Liverpool-Trainer nichts, heißt es bei der Sport Bild.

War es dieser Dreiklang, der den Mainzern einst zum Aufstieg verhalf? Gelang dem Trainer damit der Gewinn der zweifachen Meisterschaft mit dem BVB? Der Einfluss, den Klopp während seiner Trainerjahre bei Borussia Dortmund nahm, ist enorm.

Spieler wie Robert Lewandowski, Marco Reus, Mats Hummels, Mario Götze, Ilkay Gündogan, Sven Bender oder Henrikh Mkhitaryan und Pierre-Emerick Aubameyang, der immer wieder mit China in Verbindung gebrach wird, hatten auch vor Jürgen Klopp ihre Qualitäten. Zu Top-Stars wurden sie jedoch erst unter der Regie des Erfolgstrainers. Marcel Schmelzer verhalf Klopp zu seinem Debüt in der Bundesliga. Es folgten fast 360 Spiele für den BVB.

So erlebte Götze seine bisher besten Bundesliga-Jahre mit ihm: In 83 Bundesliga-Partien unter Klopp sammelte Götze 56 Scorer-Punkte (22 Tore, 34 Assists). In seinen weiteren 132 Bundesliga-Partien war er nur an 66 Treffern beteiligt (32 Tore, 34 Vorlagen). Auch Lewandowski kam erst unter Klopp auf Hochtouren. Insgesamt schoss der Pole 74 Tore in 131 Bundesliga-Partien, bereitete weitere 32 vor.

Zorc: "Klopp ist ein Menschenfänger"

Aber wie macht Jürgen Klopp das? Wie schafft er es, einen solchen Einfluss auf die Spieler zu nehmen? Gegenüber der Sport Bild erklärt BVB-Manager Michael Zorc: „Jürgen ist nicht nur ein absoluter Fachmann, sondern auch im positiven Sinne ein Menschenfänger. Er schafft es, die Spieler für sich und seine Ideen zu begeistern, weil er extrem glaubwürdig auftritt und Vertrauen schafft.“

Aktuelle BVB-Themen

Auch Ex-BVB-Törhüter Mitch Langerak schwärmte erst kürzlich in den höchsten Tönen von Jürgen Klopp. Fünf Jahre lang arbeitete der Australier in Dortmund mit dem 51-Jährigen zusammen. Für Langrak ist Klopp der Traumtrainer eines jeden Fußballers.