Wechsel nach England

BVB: Haaland-Transfer verändert den Zukunftsplan von Jürgen Klopp

Erling Haaland wird den BVB verlassen und zu Manchester City wechseln. Laut Jürgen Klopp setzt der Transfer neue Maßstäbe.

Dortmund – Das letzte Kapitel in der schier endlosen Transfer-Saga um Erling Haaland wird geschrieben. Borussia Dortmund hat den Stürmer freigestellt, um persönliche Angelegenheiten zu klären. Am Montag (9. Mai) soll der Norweger in Belgien bereits den obligatorischen Medizincheck vor seinem Transfer zu Manchester City absolviert haben.

TrainerJürgen Klopp
Geboren16. Juni 1967 (Alter 54 Jahre), Stuttgart
Aktuelle TrainerstationFC Liverpool

Jürgen Klopp: Haaland-Transfer setzt laut Ex-BVB-Coach neue Maßstäbe

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann beide Vereine den Deal offiziell verkünden. Seine Schatten wirft der bevorstehende Wechsel bereits jetzt voraus. Insbesondere Ex-BVB-Coach Jürgen Klopp scheint eine Vorahnung zu besitzen, was der Transfer bedeutet.

Im Interview mit Sky UK wirkt der Trainer des FC Liverpool beinahe fatalistisch. Es sei genug über den Transfer von Erling Haaland zu Manchester City gesprochen worden, so Klopp. „Ich weiß, dass da draußen viel über Geld gesprochen wird, aber dieser Transfer wird neue Maßstäbe setzen, lassen Sie es mich so sagen“, ist sich der 54-Jährige sicher.

Haaland-Transfer vom BVB zu Manchester City vor dem Abschluss – Klopp ist der Leidtragende

Schon die qua Ausstiegsklausel festgelegte Ablösesumme von rund 75 Millionen Euro ist beachtlich, wenngleich in der Vergangenheit schon mehr Geld für Spieler geflossen ist. Insbesondere das Gehalt ist es aber, welches schwindelerregende Ausmaße annimmt (mehr Transfer-News zum BVB bei RUHR24).

In Berichten zum Haaland-Deal ist von einem Jahresgehalt in Höhe von 30 Millionen Euro die Rede. Das ist selbst für den Scheich-Klub aus Manchester City eine beachtliche Summe. Jürgen Klopp wird der große Leidtragende sein, wenn Borussia Dortmund und die „Citizens“ den Deal finalisieren.

Jürgen Klopp ist sich sicher: Der Transfer von Erling Haaland setzt neue Maßstäbe.

Manchester City ist der große Rivale der „Reds“ in der Premier League. In der laufenden Saison trennen beide Klubs drei Spieltage vor dem Schluss nur zwei Punkte. Aus eigener Kraft kann Jürgen Klopp mit seiner Mannschaft die Meisterschaft nicht mehr gewinnen. In Liverpool ist man auf Schützenhilfe angewiesen.

Jürgen Klopp über BVB-Stürmer Haaland: „Wird Manchester City nicht schwächen“

Es ist eben dieses Duell der zwei Schwergewichte, auf das der Haaland-Transfer großen Einfluss nehmen wird. „Wenn Erling Haaland dorthin geht, wird es sie nicht schwächen, definitiv nicht“, ist sich Klopp im Sky-Interview sicher. Die Herausforderung nimmt der 54-Jährige aber an.

Seinen Vertrag beim FC Liverpool hat Jürgen Klopp auch deshalb verlängert – „in dem Wissen, dass City nicht aufhören würde, sich zu entwickeln“. Doch ob mit Erling Haaland oder nicht: „Es gibt so viele Möglichkeiten und so viele verschiedene Wege, ein Fußballspiel zu gewinnen, und wir müssen nur einen davon finden.“

Rubriklistenbild: © Adamy Davy, Bernd Thissen/dpa; Collage: RUHR24